Metaphysik der Hoffnung. Ernst Bloch als Denker des Humanen

30.09.2009 bis 02.10.2009 - Jubiläumsveranstaltung
Ziel der international und interdisziplinär angelegten Tagung ist es, der Auseinandersetzung mit dem Denken Blochs neue Impulse zu geben.

Ernst Bloch, ehemaliger Professor für Philosophie an der Universität Leipzig, ist einer der bedeutendsten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts und wurde lange Zeit auch entsprechend gewürdigt. Gut 30 Jahre nach seinem Tod ist die Diskussion über sein Werk aber fast vollständig verstummt, trotz der drängenden Aktualität seiner Fragen und Thesen. Im Zentrum der Tagung in Leipzig wird seine Hoffnungsphilosophie stehen, welche hinsichtlich ihrer philosophischen und theologischen Voraussetzungen und ihrer ethischen, politischen und existenziellen Konsequenzen systematisch untersucht werden soll. Zu diesem Zweck werden Bloch-Kenner aus drei Ländern und aus verschiedenen Disziplinen (Philosophie, Theologie, Politologie) nach Leipzig eingeladen. Im Jubiläumsjahr 2009 wird so die akademisch interessierte Öffentlichkeit an ein wichtiges und komplexes Kapitel Leipziger Philosophie- und Universitätsgeschichte erinnert. Die interdisziplinäre Tagung wird organisiert vom Institut für Philosophie der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Ethos e. V. Verein für Ethik und Philosophie.

 

Veranstaltungsort