Selbstvernichtung als göttliche Askese bei den Befreiungstigern in Sri Lanka

29.06.2009, 19:30 Uhr - Jubiläumsveranstaltung
Special Lecture von Peter Schalk (Uppsala University, Faculty of Theology) innerhalb der Veranstaltungsreihe "Riskante Ordnungen - fremde Erfahrungen - ferne Hoffnungen".

Peter Schalk studierte Philosophie, Ideengeschichte, Theologie und Indologie an den Universitäten in Lund, Göteborg und Uppsala. Seit 1970 betreibt er so genannte Tamil Studies - Tamil ist die Muttersprache auf Sri Lanka und auch Bezeichnung für eine Bevölkerungsgruppe, die vor allem in Indien und der nordöstlichen Region Sri Lankas stark vertreten ist. Hier geht Schalk ebenfalls seit 1970 intensiver Feldforschung nach. In diesem Zusammenhang beschäftigt er sich unter anderem mit der rituellen Vermittlung des Buddhismus in Sri Lanka, der Geschichte des Buddhismus unter den Tamils sowie religiösen Implikationen sozioökonomischer Konflikte in Südasien. Sein aktuelles Buch heißt "Die Lehre der Befreiungstiger Tamililams von der Selbstvernichtung durch göttliche Askese: Vorlage der Quelle ÜBERLEGUNGEN DES ANFÜHRERS". Es handelt vom Patriotismus des Anführers der Liberation Tigers of Tamil Eelam, einer paramilitärischen Organisation im Norden und Osten Sri Lankas.

 

Veranstaltungsort