Europäische Sommeruniversität "Kulturen & Technologien"

27.07.2009 bis 31.07.2009 - Jubiläumsveranstaltung
Die international ausgerichtete Sommerschule bietet Raum zum Diskutieren, Lernen und Ausbauen von Fähig- und Fertigkeiten in den Computertechnologien, die immer mehr die Arbeit in den Geistes- und Kunstwissenschaften sowie Bibliotheken bestimmen.

Die Sommerschule dauert eine Woche und ist auf den Respekt von Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität ausgerichtet. Das Programm setzt sich aus Intensivkursen, Seminaren und Vorlesungen zusammen. Die Sommerschule wendet sich an Lehrende, Studierende, BibliothekarInnen, technische AssistentInnen, Postgraduierte etc., die sich theoretisch, experimentell oder praktisch mit der Anwendung von computationellen Methoden in den verschiedenen Bereichen der Geistes- und Kunstwissenschaften, in Bibliotheken und Archiven auseinandersetzen. Die Sommerschule soll ihnen allen einen Austausch von Ideen und Methoden ermöglichen und ihnen die Möglichkeit bieten, ihr Wissen um die Anwendung fortgeschrittener Technologien in Lehre und Forschung sowie bei der Verbreitung und Bewahrung von Informationen auszubauen. Im Rahmen der Sommerschule werden u. a. die folgenden Module angeboten: - Grundlagen der Textauszeichnung und ihrer Anwendung - Modellieren von Wissen und Datenbankdesign - Grundlagen der Digitalisierung und ihrer Anwendung - Transkription und Beschreibung von Primärquellen mit Hilfe von TEI-konformem XML Multimedia: - Design von audio-visuellen und interaktiven elektronischen Umgebungen - Publizierung von Online Zeitschriften mit PKP's Open Journals System (OJS) - Planung und Verwaltung von Großprojekten - Software für die Analyse von Texten in den digitalen Geisteswissenschaften - Analyse von Textkorpora für LinguistInnen - Sein oder Nicht-sein? Physische Objekte und ihr digitales Abbild - Inhalte und Technologien - Was ist primär, was sekundär? Zudem ist eine abschließende Podiumsdiskussion mit VertreterInnen kultureller und Bildungseinrichtungen, von Firmen, Galerien und Museen etc. geplant. Vorlesungstermine: Montag, 27.07.2009 "Multimedia applications and transdisciplinary cooperation" - Prof. Dr. Tapio Seppänen, Oulun Yliopisto (Oulu University) Dienstag, 28.07.2009 "How new Media bring total change to our Libraries" Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Universität Leipzig Mittwoch, 29.07.2009 "Digital Humanities: Where do they come from and where are they heading for?" Prof. Dr. Dino Buzzetti, Università di Bologna Donnerstag, 30.07.2009 "Geisteswissenschaftliche Bezüge in der Software-Entwicklung" Prof. Dr. Ulrich Eisenecker, Universität Leipzig Alle Vorträge sind öffentlich und finden von 18-19 Uhr im Geisteswissenschaftlichen Zentrum, HS 2010, statt. Weitere Informationen unter www.culingtec.uni-leipzig.de/ESU

 

Veranstaltungsort