Erleuchtung der Welt. Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften

09.07.2009 bis 06.12.2009 - Wissenschaftliche Veranstaltung
Die Jubiläumsausstellung zeigt anlässlich 600 Jahre Universität Leipzig einmalige Objekte vom Mittelalter bis zur Moderne. Im Fokus steht das Zeitalter der Aufklärung im 17. und 18. Jahrhundert.

Damals schrieben Mitteldeutschland und vor allem Leipzig deutsche und europäische Bildungsgeschichte. Seit ihrer Gründung im Spätmittelalter gehörte die Universität Leipzig zu den großen deutschen Universitäten. Doch erst die Aufklärung erkannte die wahre Bedeutung der Wissenschaften für die Entwicklung einer Gesellschaft. Elektrisiermaschinen auf dem Marktplatz und ein Apotheker mit einer erstaunlichen Naturaliensammlung, weltläufige Frauen, die in ihren Salons Literatur und Musik fördern und Grafen, die als Mäzene für die Wissenschaft wirken, dazu Kunstsammlungen, Bibliotheken, Experimentierstuben und wissenschaftliche Observatorien - elektrisierend und erleuchtend, so lässt sich die Atmosphäre der Stadt Leipzig und ihrer Universität im 18. Jahrhundert beschreiben. Leipzig war um 1800 eine der bedeutendsten Städte des Alten Reiches. Die enge Verflechtung von Stadt und Universität wirkte befruchtend. Zahlreiche große Gelehrte von internationaler Bedeutung lebten in Leipzig oder wirkten hier zeitweilig. Viele heute selbstverständliche geistes- und naturwissenschaftliche Disziplinen entwickelten sich im 18. Jahrhundert. Mit mehr als 650 Exponaten auf rund 1400 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeichnet die Jubiläumsausstellung ein facettenreiches Bild der Universität zur Zeit der Aufklärung. Die außergewöhnlichen Objekte aus zahlreichen Museen und Kunstsammlungen vermitteln die geistige Aufbruchstimmung der damaligen Zeit. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr Am letzten Ausstellungswochenende SONDERÖFFNUNGSZEITEN und FREIER EINTRITT: Freitag, 4. Dezember: 10:00 - 22:00 Uhr Samstag, 5. Dezember: 10:00 - 24:00 Uhr Sonntag, 6. Dezember 2009: Reguläre Öffnungszeit 10:00 - 18:00 Uhr Ab 15:00 Uhr Finissage und musikalischer Ausklang EINTRITT FREI Finissage und musikalischer Ausklang: Rund um die Ausstellung gibt es ein vielfältiges Veranstaltungsangebot mit Vorträgen, Lesungen, Konzerten und Führungen sowie ein umfangreiches Vermittlungsprogramm für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen der Jubiläumsausstellung widmet sich außerdem eine von Universitätsrektor Prof. Dr. Franz Häuser initiierte Vortragsreihe den Themen "Die Universität Leipzig im Nationalsozialismus" (15. September 2009), "Die Universität Leipzig im Sozialismus: Politischer Widerstand und religiöse Verfolgung" (20. Oktober 2009) und "Meine Erinnerung an den Herbst '89" (29. September 2009). Beginn ist jeweils 18:00 Uhr. Eine Ausstellung der Universität Leipzig in Kooperation mit der Stadt Leipzig und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig.

 

Veranstaltungsort