Auszeichnung des "Alten Chemischen Instituts" als "Historische Stätte der Chemie"

15.05.2009, 14:00 Uhr - Jubiläumsveranstaltung
Die Auszeichnung wird vom Vorstand der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) vergeben und mit der Enthüllung einer Gedenktafel am Gebäude gekrönt.

Mit der Ehrung werden die Persönlichkeiten und ihre bahnbrechenden Leistungen für die Chemie gewürdigt, die an historischer Stelle gewirkt haben. Dies waren die Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald und Walther Nernst, der spätere, erste Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Chemie in Berlin, Ernst Beckmann, Carl Paal, Hugo Bauer und weitere. Als bei dem verheerenden Luftangriff vom 4. Dezember 1943 die Gebäude im "Akademischen Viertel" schwere Zerstörungen erlitten, wurde das verschont gebliebene Gebäude mitsamt dem heutigen Beckmann-Hörsaal in den schweren Jahren von 1944 bis 1950 zum Sammelpunkt aller Chemiker an der Universität und zum Ort des Neubeginns der universitären Leipziger Chemie und Pharmazie, die heute in der Wissenschaftslandschaft in Deutschland eine wesentliche Rolle spielen.

 

Veranstaltungsort