interFaces: VII. Westslawistische Studentenkonferenz Leipzig - Praha - Wroclaw "Kulturelle Translationen: Tschechische, polnische und deutsche Sprache, Literatur, Kultur komparativ"

02.06.2009 bis 09.06.2009 - Jubiläumsveranstaltung
Das mehrfach erprobte Grundkonzept der "interFaces"-Reihe basiert darauf, dass die Kernfrage nach der Funktion von kulturellen Alteritätsphänomenen unter wechselnden Aspekten verhandelt wird.

Die Konferenz 2009 befasst sich speziell mit deutsch-tschechisch-polnischen Translationsbezügen, wie sie ihren Niederschlag in Sprache, Literatur und Kultur finden. Vor dem Hintergrund verschiedener "Cultural turns" wird besonders die neuere Entwicklung des "Translational Turn" fokussiert. 'Translation' steht dabei nicht wie herkömmlich nur für 'Textübersetzung', sondern im erweiterten Sinne auch für Kulturtransfer und wechselseitiges kulturelles Verstehen, dient als Metapher für inner- und transkulturelle Transfer- und Transformationserscheinungen, mit Blick auf damit verbundene kulturelle Prozesse. Der Themenrahmen erlaubt es, unterschiedliche Aspekte in Geschichte und Gegenwart, aus Innen- und Außenperspektive zur Geltung kommen zu lassen. "interFaces" sind ein trilaterales akademisches Verbundprojekt zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Rahmen der Partnerschaften der Universität Leipzig mit der Karlsuniversität Prag und der Universität Wroclaw, unter Federführung der FR (Fachrichtung) Westslawistik im Institut für Slavistik der Universität Leipzig. Studierende forschen, diskutieren und publizieren im akademisch traditionsreichen mitteleuropäischen Kulturbereich. Die Konferenzreihe wird in anderthalb- bis zweijährigem Turnus jeweils an einer der beteiligten Universitäten ausgerichtet. Sie ist verbunden mit einem integrierten Studienpraktikum. Die Studierenden lernen sich bei der Arbeit am gemeinsamen Rahmenthema kennen und sammeln praktische Erfahrung in der Planung, Organisation und Durchführung der wissenschaftlichen Konferenz. Im Mittelpunkt steht die Präsentation eigener Referate mit Diskussion vor internationalem Publikum. Unterrichtshospitationen, Informationsgespräche über den Lehr- und Forschungsbetrieb und die Studienbedingungen an der jeweils gastgebenden Universität sind mit im Programm. Die Vortragenden gehören verschiedenen Studienniveaus an, in der Regel vom 4. Semester an aufwärts bis zu DoktorandInnen. Die Vorbereitung der Referate erfolgt in der Zeit zwischen den Konferenzen in Lehrveranstaltungen. Die Beiträge werden unter der Betreuung der MentorInnen in Sammelbänden publiziert. Die Veranstaltungssprachen sind Polnisch und Tschechisch, in Ausnahmefällen auch Deutsch. Bisherige Konferenzen: I. Kraków (Krakau) Mai 1999 II. Leipzig Oktober 1999 III. Praha (Prag) Oktober 2001 IV. Kraków Mai 2003 V. Leipzig Oktober 2005 VI. Wroclaw (Breslau) 2007 Kontaktadressen: für TeilnehmerInnen von deutscher Seite: Universität Leipzig Prof. Dr. Wolfgang F. Schwarz Prof. Dr. Danuta Rytel-Schwarz E-Mail: wschwarz@rz.uni-leipzig.de / rytelkuc@rz.uni-leipzig.de für TeilnehmerInnen von tschechischer Seite: Univerzita Karlova v Praze Prof. PhDr, Jiri Holy, CSc. E-Mail: jiri.holy@ff.cuni.cz für TeilnehmerInnen von polnischer Seite: Uniwersytet Wroclawski Dr. Alina Jurasz E-Mail: alinajurasz@yahoo.pl

 

Veranstaltungsort