"an ... wonunge, heusern, collegien ader burßen" (Leipzig 1468). Archäologie und Baugeschichte mittelalterlich-frühneuzeitlicher Universitäten und Hochschulen in Ostmitteleuropa

19.11.2009 bis 21.11.2009 - Wissenschaftliche Veranstaltung
In den letzten Jahren wurden an zahlreichen Orten in Mitteleuropa archäologische und bauhistorische Untersuchungen an Universitätsgebäuden des Mittelalters und der frühen Neuzeit durchgeführt.

Die Untersuchungen von Bursen, Kollegien und Regentien ergänzen das durch ikonographische und schriftliche Quellen gezeichnete Bild des akademischen Alltags und ermöglichen neue Einblicke in das Leben von Studenten und Professoren in dieser Zeit. Eine zusammenfassende Darstellung bzw. ein breiter angelegter Vergleich stehen jedoch bislang noch aus. So stellt sich unter anderem die Frage, ob und wie sich archäologische und bauhistorische Funde und Befunde aus einem frühen akademischen Milieu von solchen aus zeitgleichen städtischen Haushalten unterscheiden lassen. Der internationale Workshop wird veranstaltet vom Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas in Zusammenarbeit mit dem Institut für Realienkunde des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (IMAREAL) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Krems an der Donau, Niederösterreich.

 

Veranstaltungsort