Archäologisches Kolloquium

28.05.2009, 19:00 Uhr - Jubiläumsveranstaltung
Im Archäologischen Kolloquium sprechen vorwiegend auswärtige Gäste über neue Ergebnisse ihrer laufenden Forschungen und Ausgrabungen.

Als Lehrangebot ist das Archäologische Kolloquium in die Ausbildung der Studierenden in den Magister- und in den Bachelor- und Masterstudiengängen eingebunden. Gleichzeitig wendet es sich an die interessierte Öffentlichkeit. Die Vielfalt der ausgewählten Themen, Fragestellungen und Methoden gibt Einblick in Gegenstand, Frageinteressen, Arbeitsweise und Ergebnisse der Arbeit eines Klassischen Archäologen. An jeden Vortrag schließt sich eine wissenschaftliche Diskussion an, die allen Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Gespräch und kritischen Gedankenaustausch gibt. 22.01.2009: Dr. Annette Haug (Leipzig) "Bild und Geschichte. Zur Wirklichkeitskonzeption der attischen Bilderwelt des 8. und 7. Jhs. v. Chr." 29.01.2009: Dr. Gerhard Kuhn (Marburg) "Eine archaische Grabsäule mit Löwenskulptur. Neufunde aus dem Heiligen Tor von Athen" 23.04.2009: Dr. Agnes Henning (Berlin) "'Alles ist barbarisch geworden'. Strabons Urteil über die antike Region Lukanien im Vergleich zum archäologischen Befund" 30.04.2009: PD Dr. Felix Pirson (Istanbul) "Pergamon und seine Hafenstadt Elaia: Neue Forschungen des Deutschen Archäologischen Instituts" 14.05.2009: Dr. Martin Tombrägel (Leipzig) "Überlegungen zur archäologischen Definition des Frühen Hellenismus" 28.05.2009: Prof. Dr. Dieter Salzmann (Münster) "Helme, Schilde, Füße - das feine Spiel mit den Details auf antiken Münzen" 11.06.2009: Prof. Dr. Johannes Bergemann (Bochum) "Gela-Survey: 3000 Jahre Siedlungsgeschichte im Süden Siziliens" 25.06.2009: PD Dr. Helga Bumke (Bonn) "Orpheus als Opfer seiner Musik. Beobachtungen zu den Darstellungen des Orpheus-Mythos auf attischen Vasenbildern des 5. Jahrhunderts v. Chr." 09.07.2009: Prof. Dr. Hermann Kienast (München) "Klassizismus in Athen"

 

Veranstaltungsort