Philosophieren in der DDR

19.10.2009 bis 21.10.2009 - Wissenschaftliche Veranstaltung
Die Tagung der beiden Herausgeber des Bandes "Alltagsgeschichte der Philosophie in Leipzig" (Leipziger Universitätsverlag 2005) thematisiert die offizielle wie inoffizielle Philosophiekultur in der DDR.

Sie spannt einen Bogen vom Neubesetzen der Lehrstühle in den 1950er Jahren über die Praxis-Debatte der 1960er Jahre bis zur Ausdifferenzierung der philosophischen Debatten in den 1980er Jahren. Leitung: Prof. Dr. Klaus-Dieter Eichler (Universität Mainz) und Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider (Universität Leipzig) PROGRAMM: MONTAG, 19.10.2009 09:00 Eröffnung 09:30 Hans-Christoph Rauh (Berlin) : "Darstellungsfragen der Geschichte der DDR-Philosophie vor 1989." 10:30 Stefania Maffeis (Berlin): "Zwischen Wissenschaft und Politik. Philosophie in der DDR. Transformationsprozesse." Mittagspause 14:00 Peter Ruben (Berlin): "Die DDR-Philosophie als Entwicklungsphase in der kommunistischen Philosophie in Deutschland ." 15:00 Camilla Warnke (Berlin): "Zur Hegeldebatte in der DDR in den fünfziger Jahren." 16:00 Dieter Koop (Leipzig): "Arthur Baumgarten und die Rechtsphilosophie in der DDR." Abendessen 19:00 PODIUMSDISKUSSION Moderation: Ulrich Johannes Schneider (Leipzig) Teilnehmer: Pirmin Stekeler-Weithofer (Leipzig) Guntolf Herzberg Klaus-Dieter Eichler Peter Ruben DIENSTAG, 20.10.2009 09:00 Hans-Martin Gerlach (Leipzig/Mainz): "Von der "Zerstörung der Vernunft" zur Koalition der Vernünftigen. Zwei Linien der Auseinandersetzung mit der "spätbürgerlichen Philosophie" in der DDR." Studentische Beiträge: 10:00 Sinem Kilic (Mainz): "Zur Nietzsche-Rezeption in der DDR." 10:30 Stefan Schlag (Mainz): "Kybernetik, Gesellschaft und die Rolle der Philosophie bei Georg Klaus." 11:00 Caroline Kolisang (Mainz): "Zur Spinoza-Lektüre in der DDR." Mittagspause 14:00 Peer Pasternack (Halle/Wittenberg): "Gesellschaftswissenschaften in der DDR. Ihre Abwicklung nach 1990." 15:00 Volker Caysa (Lódz): "Helmut Seidel und die Philosophie der Praxis." 16:00 Guntolf Herzberg (Berlin): "Spurensuche: Der Philosoph Friedrich Bassenge." 17:00 Klaus-Dieter Eichler (Mainz): "Ernst Bloch und die "DDR-Philosophie"." Abendessen MITTWOCH, 21.10.2009 09:00 Uta Eichler (Halle): "Ethikdebatten in der DDR." 10:00 Renate Reschke (Berlin): "Wolfgang Heise: Marxistischer Denker zwischen Philosophiegeschichte und Ideologiekritik." 11:00 Constanze Schwarzwald (Leipzig): "Zur Seminarum-Gruppe."

 

Veranstaltungsort