3. Leipziger Kurs "Druckkammerbediener/-in" nach Curriculum des VDD e.V./GTÜM e.V

03.04.2017 bis 09.04.2017 - Workshop

Die Druckkammerbehandlung im Rahmen einer hyperbarmedizinischen Therapie ist für Erkrankungen mit einer generalisierten oder lokalen Hypoxie und/- oder Ischämie eine sichere und nebenwirkungsarme Behandlungsmethode. Auf Grund der physikalischen Besonderheiten und pathophysiologischen Auswirkungen auf unsere Patienten - aber auch auf das medizinische Begleitpersonal - während einer solchen Behandlung, ist ein routinierter, vorrausschauender und sicherheitsbewusster Umgang mit der Druckkammertechnik unabdingbar. Die Sicherung des Druckkammerbetriebes erfordert somit qualifiziertes Assistenzpersonal. Dazu haben der Verband Deutscher Druckkammern e.V. (VDD) und die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin e.V. (GTÜM) Zusatzqualifikationen und Inhalte der entsprechenden Kurscurricula definiert. Das Hyperbarmedizinische Zentrum für Notfall- und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Leipzig bietet entsprechend dieses Curriculums die Qualifikation zum „Druckkammerbediener/-in“ an. Im Fokus stehen hierbei die Beschreibung der Grundlagen der Druckkammertechnik und die Beseitigung typischer Fehlerquellen bei technischen Zwischenfällen. Darüber hinaus wird in (Gruppen-) Simulationen das Zusammenwirken der einzelnen Behandlungsteammitglieder bei technischen und medizinischen Zwischenfällen mit dem Ziel der Vermittlung sicherheitsfokussierter Handlungsstrategien praxisnah trainiert. Das genaue Programm und die Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer. Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung unter folgendem Link an: http://www.ukl.vcongress.de/druckkammerbedienerkurs_2017/home Die Teilnahmegebühr beträgt 700,-€ (7 Tage Vollzeit inkl. Kursunterlagen und Pausenverpflegung/ Getränke)

 

Veranstaltungsort