Literarische Lesung: Doris Dörrie

01.11.2016, 20:00 - 22:00 Uhr - Lesung

Das Deutsche Literaturinstitut der Universität Leipzig und das Kulturamt der Stadt Leipzig haben die jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe in ihrem zehnten Durchgang konzeptionell und inhaltlich erneuert. Unter dem Titel „Leipziger Poetikvorlesungen. Künstlerische Positionen der Gegenwart“ werden zunehmend Künstlerinnen und Künstler zu Wort kommen, die auch außerhalb eines dezidiert literarischen Spektrums tätig sind. In diesem Jahr wird mit Doris Dörrie eine der bedeutendsten deutschen Filmemacherinnen Einblick in ihre Arbeitsweise geben. Ihren Auftakt hatten die Leipziger Poetikvorlesungen im Jahr 2007 mit Ingo Schulze, ihm folgten Uwe Tellkamp, Herta Müller, Harry Rowohlt, Brigitte Kronauer, Herbert Grönemeyer, Hartmut Lange, Dea Loher und zuletzt Karl Heinz Bohrer. Die öffentliche Vorlesung findet wieder am 31. Oktober 2016 um 18.00 Uhr im Fest­saal des Leipziger Alten Rathauses statt. Zusätzlich wird Doris Dörrie am 1. November 2016 um 20.00 Uhr im Deutschen Literaturinstitut aus ihren Büchern lesen und Filmausschnitte zeigen. Zu beiden Veranstaltungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die „Leipziger Poetikvorlesungen. Künstlerische Positionen der Gegenwart“ sind eine Gemein­schaftsveranstaltung des Deutschen Literaturinstituts Leipzig und des Kulturamts der Stadt Leipzig. Die Termine im Überblick 1) Leipziger Poetikvorlesung von Doris Dörrie am 31.10.15, 18.00 Uhr Altes Rathaus, Markt 1, 04109 Leipzig Einführung: Michael Lentz, Deutschen Literaturinstitut Leipzig Grußworte: Beate Schücking, Rektorin der Universität Leipzig Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig 2) Literarische Lesung von Doris Dörrie am 01.11.16, 20.00 Uhr Deutsches Literaturinstitut Leipzig, Wächterstraße 34, 04107 Leipzig Moderation: Hans-Ulrich Treichel, Deutschen Literaturinstitut Leipzig

 

Veranstaltungsort