Regionalanästhesie- & Sonografie-Workshop

15.06.2016, 17:00 - 19:30 Uhr - Workshop
"Theorie der Blockadetechniken an der oberen Extremität sowie Demonstration der für Nervenblockaden des Halses und der oberen Extremität anatomisch relevanten Präparate"

Die Verfügbarkeit und der Gebrauch von Ultraschallgeräten in der Anästhesie nehmen rasant zu. Aus Gründen der Patientensicherheit und des Patientenkomforts wird zunehmend gefordert, dass bei Anlage von Gefäßkathetern und der Durchführung von Regionalanästhesieverfahren Punktionsnadeln und anatomische Strukturen sonografisch visualisiert werden. Zur Einführung in die theoretischen Grundlagen und die praktischen Fähigkeiten wurde ein Curriculum entwickelt. Ziel dieses Kurses ist vor allem die Vermittlung und Vertiefung der für den Einstieg in anästhesiologische Ultraschallanwendungen notwendigen Grundlagen. Er kann aber auch besucht werden, um bereits erlerntes Wissen zu vertiefen sowie in der neu hinzugekommenen Rubrik "freies Schallen" eventuelle Fragen gemeinsam mit den Tutoren aufzuarbeiten. Dazu konnten wir in Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen aus anderen Kliniken und dem Institut für Anatomie ein interessantes Kursformat entwickeln. Der Kurs umfasst 5 Termine mit insgesamt 10 Kursstunden und für externe Teilnehmer besteht die Möglichkeit zur Hospitation im Operationssaal. Der Kurs wurde durch die Sächsische Landesärztekammer für das Weiterbildungsdiplom zertifiziert. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.kai-uniklinik-leipzig.de/index.php/de/veranstaltungen/52-curriculum-regionalanaesthesie

 

Referenten

  • Dr. med. Oliver Vincent (Universitätsklinikum Dresden)
  • Dr. med. Peter Schwarzkopf (Sana Klinikum Borna)
  • PD Dr. med. Andreas Reske
  • Prof. Dr. Ingo Bechmann, Direktor des Instituts für Anatomie Leipzig

Veranstaltungsort