Durch Hören zum Sehen" - Wie Patienten zur Diagnose und OP-Indikation helfen"

25.05.2016, 18:30 - 20:00 Uhr - Symposium

Im Jahr 1715 operierte der fahrende Ritter John Taylor den berühmtesten Bürger Leipzigs, den erblindeten Johann Sebastian Bach an beiden Augen. Allerdings - entgegen Taylors Mitteilung - erfolglos, denn Bachs Beschwerden verstärkten sich und sein Allgemeinzustand verschlechterte sich rapide. Sein Tod etwa vier Monate nach der Augenoperation wird immer wieder mit diesem missglückten Eingriff in Zusammenhang gebracht. Zur Erinnerung an diese Ereignisse findet jährlich die Johann-Sebastian-Bach-Vorlesung statt. Dieses Jahr haben wir Herrn Professor Bernd Kirchhof aus Köln eingeladen.

 

Referenten

  • Prof. Dr. Bernd Kirchhof

Veranstaltungsort