Menschen- und Schimpansenkultur

02.05.2016, 19:00 Uhr - Vortrag
Menschen- und Schimpansenkultur - Über die Beobachtung von Tieren in der Natur und die Einzigartigkeit des Menschen

Historisch gesehen wurde Kultur lange Zeit nur dem Menschen zugeordnet und für viele bleibt es eine ausschließlich menschliche Eigenschaft. Neueste Arbeiten mit gefangenen Schimpansen unterstützen diese Annahme, weil grundlegende Elemente menschlicher Kultur nicht bei diesen Tieren zu finden sind. Andererseits zeigen wilde Schimpansen zahlreiche Verhaltensdetails und kulturelle Eigenschaften, die weitreichende Konsequenzen für unser Verständnis von Kultur bei Menschen haben. Einschränkungen bei der Erforschung von Tierkultur werden diskutiert, gleichzeitig werden einige Vorschläge, die zu einem Fortschritt auf diesem Gebiet führen können, vorgestellt. Der Vortrag findet im Rahmen der in der Bibliotheca Albertina gezeigten Ausstellung "Unheimliche Nähe. Menschenaffen als europäische Sensation" statt. Die Ausstellung hat an diesem Abend länger geöffnet und kann vor oder im Anschluss an den Vortrag besucht werden.

 

Referenten

  • Prof. Christophe Boesch, Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig

Veranstaltungsort