Unheimliche Nähe. Menschenaffen als europäische Sensation

01.04.2016 bis 25.09.2016, täglich 10:00-18:00 Uhr - Ausstellung

Menschenaffen waren schon in der Frühen Neuzeit in Europa bekannt. Jahrhunderte hindurch verstörten und interessierten sie alle, die sie in ihrer natürlichen Umgebung sahen, aber auch diejenigen, die sie jagten, transportierten und als Sensationen in Europa ausstellten. Viele Geschichten und Bilder sind in Büchern und Zeitschriften überliefert, welche die europäische Erfahrung mit Menschenaffen in allen Aspekten dokumentieren. Die Ausstellung der Universitätsbibliothek Leipzig, die in Zusammenarbeit mit dem Zoo Leipzig entstand, präsentiert Dokumente von Menschenaffen in Reisebeschreibungen, Ausführungen von Verhaltensforschern, Medizinern sowie Berichten über individuelle Begegnungen. Grundlage der Ausstellung ist der gleichnamige Katalog. Darin erzählt der Autor Mustafa Haikal die Geschichte dieser komplexen Beziehung und zeigt mehr als 170 Zeichnungen, Stiche und Lithografien nur allein von Affen, aus Druckwerken seit 1500 und bis zur Etablierung der Tierfotografie um 1900. Studierende der Kulturwissenschaft haben die Ausstellung konzipiert, zu der auch Videos und eine Hörstation gehören. Parallel zur Ausstellung informiert eine Website allgemein zur Ausstellung und über das Rahmenprogramm mit Führungen und Vorträgen.

 

Veranstaltungsort