Der Magdeburger Forschungscampus STIMULATE - Neue Technologien fuer Bildgebung und Intervention

30.09.2015, 16:00 - 18:00 Uhr - Kolloquium

Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten steht die Entwicklung von innovativen bildgeführten minimal-invasiven Operationen für gesellschaftlich höchst relevante Krankheitsbilder. Die zentralen Vorteile der minimal-invasiven bildgestützten Methoden liegen sowohl in der geringen körperlichen Belastung für Patienten (kurze Liegedauer, schnelle Genesung) - für schwer kranke Patienten stellen diese Methoden häufig die einzige Therapieoption dar - als auch in der Senkung der Behandlungskosten für das Gesundheitswesen. Der inhaltliche Fokus von STIMULATE liegt auf ausgewählten neurologischen und onkologischen Erkrankungen. Einerseits fokussiert STIMULATE auf Tumore der Leber und der Wirbelsäule. Andererseits konzentriert sich der Forschungscampus auf die Entwicklung medizintechnischer Lösungen für Schlaganfallpatienten. Die Ausrichtung auf Themen der anwendungsnahen Grundlagenforschung stärkt den Transfer- und Translationsgedanken. Einen besonderen Höhepunkt stellt in diesem Jahr die zweite Konferenz "Image-Guided Interventions (IGIC)", welche von den beiden Medizintechnik Forschungscampi STIMULATE und M2OLIE aus Mannheim am 2. und 3. November 2014 in Mannheim veranstaltet wird. www.forschungscampus-stimulate.de

 

Referenten

  • Prof. Georg Rose

Veranstaltungsort