Postpartale psychische Erkrankungen - früh erkennen und behandeln

24.06.2015, 16.00 - 17.30Uhr - Vortrag
Ein Vortrag für Betroffene, Angehörige und Interessenten zum Thema postpartale Depression

Die Gründe für die Entwicklung einer Depression nach der Geburt sind vielfältig. Experten schätzen, dass etwa 10 bis 15% der Frauen, die ein Kind zur Welt gebracht haben, im ersten Jahr nach der Geburt an einer ernst zu nehmenden Depression erkranken. Um über postpartale Erkrankungen aufzuklären und im Umgang mit Ihnen zu sensibilisieren, lädt das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. am Mittwoch, den 24. Juni von 16.00-17.30Uhr zu einem Themenvortrag ein. Als Referentin konnte mit Frau Dr. Nadine Fröhlich eine Expertin auf diesem Gebiet gewonnen werden. Sie betreut im Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz die Mutter-Kind-Einheiten und die Gynäkopsychiatrische Spezialambulanz. Im Anschluss an den Vortrag stellen sich zusätzlich die Dipl. Psychologin Marion Wellner und die Hebamme Uta Schramm den Fragen aus dem Publikum. Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte, wie Frauenärzte und Hebammen, die beruflich mit der Erkrankung in Berührung kommen. Für die Veranstaltung hat die Sächsische Landesärztekammer 3 Fortbildungspunkte genehmigt.

 

Referenten

  • Dr. Nadine Fröhlich, Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz, Betreuerin der Mutter-Kind-Einheiten und der Gynäkopsychiatrischen Spezialambulanz

Veranstaltungsort