Poetikvorlesung mit Dea Loher

31.10.2014, 18:00 Uhr - Lesung

Dea Loher hält die 8. Leipziger Poetikvorlesung. Damit wird das erste Mal eine Dramatikerin zur Leipziger Poetikvorlesung eingeladen. Zu ihren Vorgängern zählen u.a. Ingo Schulze, Uwe Tellkamp, Herta Müller und Herbert Grönemeyer. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Dea Loher gilt als weltweit erfolgreichste deutsche Dramatikerin. Sie wurde 1964 in Traunstein geboren, studierte in München Philosophie, Germanistik und Szenisches Schreiben an der Hochschule der Künste Berlin, wo sie seit 1989 lebt und als Autorin arbeitet. Sie schrieb zahlreiche Theaterstücke wie "Tätowierung" (UA 1992), "Adam Geist". (UA 1998) "Das letzte Feuer" (UA 2008) und war an international renommierten Staatstheatern tätig. Ihre Dramen sind in über 15 Sprachen übersetzt und werden in aller Welt gespielt. Für ihr Schaffen wurde Dea Loher vielfach mit Preisen ausgezeichnet. 2013 wurde sie in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen. Die Leipziger Poetikvorlesungen sind eine Gemeinschaftsveranstaltung des Deutschen Literaturinstituts Leipzig und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Leipzig.

 

Leitung

  • Jörn Dege

Veranstaltungsort