Ägypten erle[[b]]sbar machen. Was Papyrologen so tun...

11.09.2014, 19-20 Uhr - Vortrag
Was Papyrologen so tun...

In Verbindung mit der Sommerschule "Antike Texte aus dem Wüstensand @ Digitale Handwerkszeuge", die im Rahmen der Alfried Krupp-Sommerkurse für antike Schriftkultur an der Universitätsbibliothek Leipzig durchgeführt wird, findet am Donnerstag, den 11.9.2014 um 19.00 Uhr ein öffentlicher Vortrag statt. Ziel des Vortrages ist es, einem interessierten Laienpublikum anschaulich vor Augen zu führen, was und zu welchem Behufe die Papyrologen tun, was sie tun und wie sie es tun. Auch wenn ihr Forschungsgegenstand weit in der Vergangenheit liegt, so sind ihre Methoden von Anfang an immer aktuell und innovativ oder gar ihrer Zeit weit voraus gewesen. Das gilt nicht nur für die Vergangenheit, sondern auch in der Gegenwart. Sie arbeiten fächer-, grenzen- und sprachübergreifend und als geisteswissenschaftliche Grundlagenwissenschaftler sind sie Vorreiter im digitalen Zeitalter.

 

Referenten

  • Referent: Prof. Dr. Reinhold Scholl, Kurator der Papyrus- und Ostrakasammlung der Universitätsbibliothek Leipzig und Professor für Alte Geschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig

Leitung

  • Prof. Dr. Reinhold Scholl

Veranstaltungsort