Hygiene als Leitwissenschaft im 19. Jahrhundert

07.10.2013 bis 08.10.2013 - Tagung

Die internationale Tagung zur Geschichte der Hygiene widmet sich der Frage, wie sich der Gedanke, Krankheiten durch gezielte gesundheitspolitische Maßnahmen zu bekämpfen oder gar zu vermeiden, entwickelt hat, welche Widerstände zu bewältigen waren und welche Vorgehensweisen sich aus welchen Gründen durchsetzten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Russland auf diesem im 19. Jahrhundert wichtigen Gebiet. Dabei spielen persönliche Beziehungen zwischen Wissenschaftlern eine große Rolle, aber auch der Austausch von Konzepten, die Präsentation von Hygiene-Themen in der Öffentlichkeit und die konkrete Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Alltag werden Themen von Vorträgen sein. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben, Gäste sind willkommen.

 

Leitung

  • Prof. Dr. Ortrun Riha

Veranstaltungsort