Akut- und Langzeittoxizität hämatologischer und onkologischer Therapien

14.09.2013, 09:00 - 12:30 Uhr - Fortbildungsveranstaltung

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, die rasante Entwicklung in Hämatologie und Onkologie der letzten 20 Jahre führte auf klinischem und pharmakologischem Gebiet zur deutlichen Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten und der Prognose von Patienten mit Krebserkrankungen. Das zunehmende pathophysiologische, molekulargenetische und pathobiochemische Verständnis der Kanzerogenese eröffnete vollkommen neue therapeutische Möglichkeiten wie Antikörperund Targettherapien. Erkrankungen, die in jüngerer Vergangenheit noch als primär therapierefraktär oder wenig therapiesensibel galten, konnten erstmals in Remissionen mit einer deutlichen Prognoseverbesserung für die Patienten geführt werden. Das Management der Therapien und neuer, bisher unbekannter Nebenwirkungen und Langzeittoxizitäten ist das Thema dieser interdisziplinären Fortbildung.

 

Referenten

  • Dr. med. A. Schwarzer - Praxis Hämatologie/Onkologie
  • Dr. med. André Liebmann
  • Dr. med. Bastian von Tresckow
  • Dr. med. Dirk Halama
  • Dr. med. Jörg Hendricks
  • Dr. med. Wolfram Pönisch
  • PD Dr. med. Ulrich Hacker
  • Prof. Dr. med. Claudia Wickenhauser
  • Prof. Dr. med. Jan-Christoph Simon

Leitung

  • Dr. Andreas Schwarzer

Veranstaltungsort