Anwendertreffen Botulinumtoxin bei cervikaler und oromandibulärer Dystonie

18.10.2013, 14:00 bis 18:00 Uhr - Fortbildungsveranstaltung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, bei cervikaler Dystonie wie bei oromandibulären Dystonien ist die Therapie mit Botulinumtoxin Mittel der ersten Wahl und hat eine hohe Erfolgsrate. Der Erfolg hängt allerdings maßgeblich von den funktionell-anatomischen Kenntnissen des Therapeuten und der Injektionstechnik ab. In einer Zusammenarbeit zwischen Klinikern und Anatomen bieten wir diese Fortbildung bestehend aus zwei Teilen an, in denen theoretische und praktisch anatomische Grundlagen vermittelt werden. Dabei soll die praktische Übung an menschlichen anatomischen Präparaten dazu dienen, eigene Kenntnisse zu überprüfen und zu vertiefen. Mit diesem Kurs möchten wir vor allem Ärzte ansprechen, die bereits mit Botulinumtoxin arbeiten und freuen uns darauf, Sie in unserem Klinikum begrüßen zu dürfen.

 

Referenten

  • Christine Feja, Institut für Anatomie, Universität Leipzig, Medizinische Fakultät
  • Dr. David Weise, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Leipzig AöR
  • Dr. Sabine Löffler, Institut für Anatomie, Universität Leipzig, Medizinische Fakultät
  • Oberärztin Dr. Petra Baum, Klinik und Poliklinik für Neurologie Universitätsklinikum Leipzig AöR
  • Prof. Dr. Markus Naumann, Neurologische Klinik, Klinikum Augsburg

Leitung

  • Prof. Dr. Joseph Claßen

Veranstaltungsort