Kinderreanimationskurs für medizinisches Personal

18.12.2013, 11:30 - 12:45 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr - Seminar

Die häufigste Ursache für einen Notfall im Kindesalter stellt die Fremdkörperaspiration dar. Die Teilnehmenden trainieren in Theorie und Praxis, Notfälle rechtzeitig zu erkennen, sowie die lebensrettenden Maßnahmen an das Alter des Kindes angepasst einzuleiten und den Notruf abzusetzen. Nur so können Schäden, die aufgrund einer Hypoxie an lebenswichtigen Organen zustande kommen, so gering wie möglich gehalten oder sogar verhindert werden. Ziel ist es, Berührungsängste abzubauen und die Basismaßnahmen im Notfall sicher anzuwenden. Theorie: - frühzeitiges Erkennen eines Notfalls - Abbau von Berührungsängsten - Fremdkörperaspiration - Neugeborenenreanimation - Basic Life Support am Säugling - Basic Life Support am Kind Praxis: - praktische Übungen des Basic Life Support am Neugeborenen, Säugling und Kind - Mund- zu- Mund- Beatmung - Maskenbeatmung - praktische Maßnahmen bei Fremdkörperaspiration - Erfahrungsaustausch Reanimationsteam des UKL: Philipp E. Martin, Interdisziplinäre Operative Intensivmedizin des UKL, Fachkrankenpfleger für Anästhesiologie und Intensivmedizin, zertifizierter ALS - Provider (ERC), EPLS-Provider (ERC) Mandy Grätz, Zentrale Notfallaufnahme des UKL, Krankenschwester, Rettungsassistentin, ATCN - Providerin, EPLS Providerin (ERC) Sylva Zschau, Interdisziplinäre Operative Intensivmedizin des UKL, Fachkrankenschwester für Anästhesiologie und Intensivmedizin, zertifizierte ALS - Providerin (ERC) Annett Kolbe, Interdisziplinäre Operative Intensivmedizin des UKL, Kinderkrankenschwester, zertifizierte ALS - Providerin (ERC), EPLS-Provider (ERC)

 

Referenten

  • Reanimationsteam des UKL

Leitung

  • Doris Gering

Veranstaltungsort