Krankheitsbedingte Störung am Arbeitsplatz

11.09.2013, 08:30 - 16:30 Uhr - Seminar

Der Konsum von Suchtmitteln am Arbeitsplatz hat unmittelbare Folgen für die Arbeitswelt. Ernste Probleme für betroffene Beschäftigte entstehen nicht erst dann, wenn eine Abhängigkeitserkrankung bereits vorliegt. Auch riskanter und gesundheitsgefährdender Konsum wirkt sich auf Verhalten, Leistungsfähigkeit und Betriebsklima aus. Das UKL kommt mit dieser Fortbildung seiner Fürsorgepflicht gegenüber den Beschäftigten nach und bietet in diesem Rahmen den verantwortlichen Personen an, sich zur Suchtprävention und den Möglichkeiten der Unterstützung von Betroffenen fortzubilden. Inhaltliche Schwerpunkte - Informationen, Zahlen, Daten, Hintergründe zu stofflicher und nichtstofflicher Suchtproblematik und anderen psychischen Erkrankungen - Handlungsfeld "Arbeitsplatz": Auffälligkeiten als frühe Signale und Führungsaufgabe sehen, Co-Verhalten, Lösungsorientierte Interventionen, Konfliktgespräch, rechtliche Aspekte - rechtliche Regelungen am UKL

 

Referenten

  • Norbert Sinofzik, Freier Trainer

Leitung

  • Doris Gering

Veranstaltungsort