Wagner Voice Symposium 2013

20.06.2013 bis 22.06.2013 - Symposium
Stimmgesundheit bei Wagner-Sängern / Wissenschaftliches Symposium zu Hochleistung und Risiko im Musikdrama

Wagners Musikdramen fordern von den Sängerinnen und Sängern meist Höchstleistungen, die ein überdurchschnittliches Maß an Strahlkraft und Durchdringungsvermögen der Stimme verlangen. Zudem erfordern sie eine außergewöhnlich lange und kräftezehrende Präsenz auf der Bühne und gehen mit überwiegend hohen Belastungen für den Stimmapparat einher. Gibt es überhaupt die Wagner-Stimme? Welche Risikofaktoren bedrohen Hochleistungsstimmen und wie können sie durch wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen Stimmphysiologie, Phoniatrie und Akustik sowie durch eine hoch spezialisierte medizinische Betreuung minimiert werden? Mit diesen und mehr Fragen wird sich ein außergewöhnliches Symposium befassen, das auf die Stimmgesundheit von Wagner-Sängern ausgerichtet ist. Es wird als zentraler Beitrag der Universitätsmedizin Leipzig zu den Feierlichkeiten aus Anlass des 200. Geburtstages von Richard Wagner im Jahre 2013 angesehen. Besonderheiten: Alle Beiträge sind bewusst auf ein interdisziplinäres Publikum ausgerichtet, von Ärzten und Stimmforschern über Gesangspädagogen und Sängern, Musikwissenschaftlern und -journalisten bis hin zu interessierten Laien. Außerdem sind eine Festsitzung in der Oper Leipzig mit musikalischen Beiträgen von Solisten des Hauses und eine Hospitation bei einer Probe zu Wagners "Rienzi" (in Kooperation zwischen Oper Leipzig und Bayreuther Festspielen) organisiert. Zwei prominent besetzte Rundtischgespräche zum Thema "Stimmbelastung im Musikdrama" (u.a. mit Sopran Christiane Libor, Tenor Siegfried Jerusalem, Intendantin Katharina Wagner und Dirigent Christian Thielemann) können auch gesondert über den Ticketverkauf gebucht werden. Weiterführende Informationen: www.wagner-voice-leipzig2013.com

 

Leitung

  • Prof. Dr. Michael Fuchs

Veranstaltungsort