Die Hautklinik ist umgezogen

Pressemitteilung vom 10.11.2005

In dieser Woche ist die Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an einen neuen Standort umgezogen. Ab 14. November 2005 wird die Universitäts-Hautklinik in der Philipp-Rosenthal-Straße 23-25 (ehemalige Notaufnahme) ihre Arbeit aufnehmen.


Prof. Dr. Jan C. Simon, Direktor der Klinik, sieht den Umzug sehr positiv: “Patienten und Mitarbeiter unserer Klinik profitieren erheblich vom Umzug in die Philipp-Rosenthal-Straße, denn das 1892 errichtete Gebäude der ‘alten Hautklinik’ in der Liebigstraße ist trotz seiner modernen Behandlungsmöglichkeiten stark sanierungsbedürftig. Durch den Umzug in das Ende 1999 neu errichtete und jetzt noch einmal komplett modernisierte Gebäude in der Philipp-Rosenthal-Straße ersparen wir ihnen die Unannehmlichkeiten von mehrere Jahre dauernden Bau- oder Renovierungsarbeiten.”


Das neue Gebäude der Hautklinik, das fast 2.500 Quadratmeter Nutzfläche aufweist, verfügt über moderne, freundlich eingerichtete Patientenzimmer, exzellent ausgestattete OP-Säle, hochmoderne Bereiche für Allergologie, Berufsdermatologie und Umweltmedizin, Lichttherapie, Ästhetik und Lasermedizin, Andrologie sowie Psychodermatologie und Patientenschulungen. Die neue Hautklinik bietet eine optimale Infrastruktur und hervorragende Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter der Klinik. Da viele Leistungen der Klinik ambulant erfolgen, wurden die Ambulanzbereiche im Vergleich zum alten Standort vergrößert und an die neuen Anforderungen angepasst.


Die Ambulanz ist wochentags täglich von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr und montags zusätzlich von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Nachmittage sind für die insgesamt 16 Spezialsprechstunden vorbehalten.


Der Umzug fand bei laufendem Betrieb statt. Prof. Simon bittet Patienten, Besucher und zuweisende Ärzte um Verständnis dafür, dass sich kleinere Behinderungen und Einschränkungen nicht ganz ausschließen ließen.


Dieser Umzug ist Teil des langfristigen Entwicklungskonzeptes der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums. Dieses sieht vor, den größten Teil der Kliniken entlang der Liebigstraße im Gebäude der Kopfkliniken am Bayrischen Platz, dem Operativen Zentrum sowie den Neubauten ''Zentrum für Frauen- und Kindermedizin'' und ''Konservatives Zentrum'' zu konzentrieren. Für die Hautklinik bot sich die Nutzung des Gebäudes in der Philipp-Rosenthal-Straße ideal an. Die alte Hautklinik wird ab 2006 zu einem Forschungsgebäude der Medizinischen Fakultät umgebaut.


Terminvereinbarungen für die Ambulanz der Klinik und die Spezialsprechstunden sind unter der Service-Nummer (0341) 97 18666 möglich. Ausführliche Informationen zum Leistungsspektrum der Klinik sind auch im Internet unter www.derma-leipzig.de zu finden.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Heiko Leske.