"Jubiläumsblut": UKL zeichnet Blutspender aus

Pressemitteilung vom 20.04.2017
Leipzig. Am 24. April 2017 werden im Bayerischen Bahnhof Leipzig rund 90 Jubiläumsblutspender des Universitätsklinikums Leipzig für ihr besonderes Engagement geehrt.

Die jährlich stattfindende Auszeichnung für verdiente unentgeltliche Blutspender wird von Oberärztin Dr. Elvira Edel, kommissarische Leiterin des Instituts für Transfusionsmedizin am UKL, feierlich eröffnet. "Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise wieder Gelegenheit haben, einigen unserer besonders treuen Blutspender persönlich für ihren Einsatz zu danken", so die Transfusionsmedizinerin. Es sei heute mehr denn je eine Herausforderung, Menschen zur regelmäßigen Blutspende zu bewegen. "Der Hauptbeweggrund für die meisten dieser fleißigen Spender ist sicherlich, dass sie mit ihren Blutspenden einen uneigennützigen Beitrag für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft leisten wollen", vermutet Edel. Nicht wenige Blutspender berichten zudem von einem gesundheitsfördernden Effekt aufgrund der regelmäßigen Bluterneuerung und schätzen die kleine Gesundheitskontrolle, die mit einer Blutspende einhergeht.

Die zu ehrenden Spender kommen dabei nicht nur aus Leipzig, sondern reisen für ihre Auszeichnung auch aus weiter entfernten Orten an, in denen die UKL-Blutbank regelmäßig mobile Blutspendeaktionen durchführt. Mehr als 150 dieser Spendetermine werden jährlich durch das Leipziger Blutspendeinstitut organisiert. "Immerhin etwa 50 Abnahmestellen in Leipzig und im Leipziger Umland, z. B. in Borna, Geithain, Torgau, Delitzsch oder Eilenburg, zählen zu unserem Einzugsgebiet. Es ist schön zu sehen, wie viele unserer Spender aus diesen Orten uns über Jahre hinweg die Treue halten", so Edel, die bereits seit 1984 am Institut für Transfusionsmedizin des UKL tätig ist. Die erfolgreiche Organisation dieser mobilen Blutspendetermine ist dabei auch das Resultat einer guten Zusammenarbeit mit freiwilligen Helfern und Organisationspartnern vor Ort, die Räumlichkeiten für die Blutabnahme zur Verfügung stellen oder den Spenderimbiss zubereiten. Für die Mitarbeiter des Instituts ist es daher selbstverständlich, auch diese Helfer zur jährlichen Spenderauszeichnung einzuladen. "Oft kommt man nach dem offiziellen Teil des Abends auch ungezwungen miteinander ins Gespräch und erfährt auf diese Weise so manches, was in der Hektik des Alltags vielleicht untergeht. Und ob es sich dabei nun um Lob oder Kritik handelt, dieser persönliche Kontakt mit unseren Spendern und Organisationspartnern trägt erfahrungsgemäß zur Optimierung unserer Blutspendetermine bei", ergänzt Elvira Edel.

Geehrt werden in diesem Jahr unter anderem 19 Spender für 25 Blutspenden und 26 Spender für 50 unentgeltlich erfolgte "freiwillige Aderlässe". Sechs Spender, die ihre Zusage zur Abendveranstaltung signalisiert haben, werden für ihre 100. Blutspende ausgezeichnet und weitere sechs für 125 Blutspenden. Die "Doppelspitze" unter den zu ehrenden Jubiläumsblutspendern wird auch in diesem Jahr von Dr. Reinhard Bartelt mit 375 geleisteten Vollblut- und Blutplasmaspenden und dem unangefochtenen Spitzenreiter Andreas Walther angeführt: Der 65-Jährige Leipziger hat in rund 40 Jahren 700 unentgeltliche Blut- und Blutplasmaspenden am UKL geleistet. 

 

Medienvertreter sind herzlich willkommen:

Datum:       Montag, 24. April 2017

Zeit:            18:00 Uhr

Ort:             Bayerischer Bahnhof Leipzig, Bayerischer Platz 1, 04103 Leipzig

Um vorherige Anmeldung unter Tel. 0341 97 25 344 / E-Mail: anja.griesser@uniklinik-leipzig.de wird gebeten.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Anja Grießer.