UKL erhält Zuwachs im MVZ-Bereich

Nuwamed wird Teil der UKL-Familie

Pressemitteilung vom 04.04.2017
Leipzig. Das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) "nuwamed" ist seit 1. April in Trägerschaft des UKL. Damit ergänzt das Uniklinikum Leipzig seine MVZ-Standorte um eine große Einrichtung ambulanter Arztpraxen direkt im Stadtzentrum.

Mit dem MVZ nuwamed in einer weiteren einhundertprozentigen Tochtergesellschaft des UKL erweitert sich das Spektrum der Medizinischen Versorgungszentren mit bisher 9 Fachrichtungen zudem um eine HNO-Praxis. Ebenfalls neu ist der zentrale Standort am Brühl, direkt gegenüber dem Leipziger Hauptbahnhof. "Wir freuen uns sehr darüber, die neuen Kollegen in unseren Reihen begrüßen zu können", erklärt David Kayser, neuer Geschäftsführer der MVZ nuwamed GmbH. Die Struktur des Standorts soll erhalten und weiter ausgebaut werden, in enger kollegialer Zusammenarbeit mit allen anderen Partnern in den niedergelassenen Praxen und Kliniken.

Insgesamt fast 50 Mitarbeiter von MVZ nuwamed, darunter 10 Fachärzte, sind jetzt Teil der UKL-Familie. Den nuwamed Patientinnen und Patienten bleiben alle bisherigen Ansprechpartner erhalten, auch Dr. med. Marwan Nuwayhid, der bisherige Leiter und Inhaber, wird weiterhin die ärztliche Leitung des MVZ übernehmen.

Dr. Marwan Nuwayhid hatte nuwamed 2008 gegründet und zu einem erfolgreichen MVZ mit jährlich rund 30.000 Patienten aufgebaut. Jetzt möchte der 58-Jährige die Weichen dafür stellen, dass das, was er aufgebaut hat, fortgesetzt wird. "Mit dem Universitätsklinikum Leipzig habe ich dafür einen starken Partner gefunden, der die notwendige Kontinuität für unsere Mitarbeiter und Patienten sicherstellt", so Nuwayhid.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.