Universitätsklinikum Leipzig und Klinikum St. Georg veranstalten 21. Sächsischen Impftag

Hunderte Mediziner werden in Leipzig erwartet

Pressemitteilung vom 08.03.2017
Bild vergrößern Das UKL und das Klinikum St. Georg veranstalten gemeinsam den Sächsischen Impftag.  

Der Sächsische Impftag ist bei Infektionsspezialisten aus ganz Deutschland fest im Terminkalender vermerkt. Zur nunmehr 21. Auflage am 11.03.2017 werden erneut hunderte niedergelassene Ärzte, Arbeitsmediziner und Vertreter aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst in Leipzig erwartet. Neben aktuellen Aspekten der Grippeschutzimpfung und Impfempfehlungen stehen auch Vorträge zu Impfungen bei Migranten mit fehlendem Impfbuch auf dem Programm.

Organisiert und geleitet wird der Sächsische Impftag gemeinsam von Professor Dr. Michael Borte, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum St. Georg und Professor Dr. Volker Schuster, Leiter der Universitätskinderpoliklinik Leipzig. "Ich bin seit der ersten Veranstaltung 1997 durchgängig aktiv vor Ort und freue mich, dass es in enger Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Leipzig gelungen ist, den Sächsischen Impftag zu einer festen Fortbildungsreihe mit deutschlandweitem Renommee zu etablieren", betont Professor Dr. Michael Borte vom St. Georg. Sein Kollege, Professor Dr. Volker Schuster, vom Uniklinikum ergänzt: "Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Masern-Ausbreitung in Leipzig zeigt es sich, wie wichtig es ist, über Impfschutz zu informieren und darauf hinzuweisen, dass es auch heute noch notwendig ist, für einen ausreichenden Schutz zu sorgen."

Datum:            11.03.2017
Zeit:                 9:00 bis 16:45 Uhr
Ort:                  Universität Leipzig, Hörsaal Audimax, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig

 

Programmübersicht: 

9:00 - 9:15 Uhr           Begrüßung

9:15 - 10:00 Uhr         Update Influenza

10:00 - 10:45 Uhr       Aktuelle Impfempfehlungen der SIKO (und STIKO)

10:45 - 11:30 Uhr       HPV-Impfung bei Jungen? / Was bringt die 9-valente HPV-Impfung?

 

11:30 - 12:00 Uhr       Pause

12:00 - 12:45 Uhr       Impfungen bei Migranten - Erfahrungen aus Sicht des ÖGD

12:45 - 13:30 Uhr       Weltseuchenlage und aktuelle Impfsituation

 

13:30 - 14:00 Uhr       Pause

 

14:00 - 14:45 Uhr       Ko-Administration von Impfstoffen, Impfabstände, Lagerung von Impfstoffen

14:45 - 15:30 Uhr       Verordnung von Impfstoffen und Abrechnung von Impfleistungen in der niedergelassenen Arztpraxis - worauf müssen Arzt und Arzthelferin achten?

15:30 - 16:15 Uhr       Impfungen bei angeborenen und erworbenen Gerinnungsstörungen - knifflige Impffragen

16:15 - 16:45 Uhr       Abschlussdiskussion, Fazit und Verabschiedung

 

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Pressestelle.