Neue Chancen für die Behandlung von Tumoren der Leber und des Gallengangs

1. Symposium des Universitären Lebertumorzentrums Leipzig (ULTC)

Pressemitteilung vom 14.01.2017
Mit einer wissenschaftlichen Veranstaltung der Extraklasse startet das neue Universitäre Lebertumorzentrum Leipzig (ULTC) ins Jahr 2017.
Bild vergrößern Prof. Dr. Thomas Berg, Sprecher des ULTC und Leiter der Sektion Hepatologie am Universitätszentrum Leipzig
Foto: Stefan Straube / UKL
 

"Zu unserem ersten Symposium laden wir alle Ärzte aus der Region herzlich ein, um gemeinsam mit dem ULTC-Team über das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Lebertumoren zu diskutieren", so Prof. Dr. Thomas Berg, Leiter des Zentrums und Leiter der Sektion Hepatologie am Universitätszentrum Leipzig. Im Mittelpunkt dieser Auftaktveranstaltung des ULTC stehen neue Entwicklungen bei der Behandlung bösartiger und gutartiger Lebertumoren. "Dabei blicken wir sowohl auf die systemische Therapie als auch auf Chirurgie und Transplantationsmedizin, wo wir die Möglichkeiten von Schlüssellochoperationen und roboterassistierter Chirurgie ausloten wollen. Zudem werden wir uns den lokal-ablativen Verfahren widmen und hinterfragen, ob alle technisch möglichen Verfahren auch gebraucht werden", sagt Prof. Dr. Daniel Seehofer, stellvertretender Leiter des ULTC.

Ein weiterer Schwerpunkt des Leipziger Lebertumorzentrums und seines 1. Symposiums sind Gallenwegstumoren. Vorgestellt werden neue systemische, also Chemotherapien und endoskopische Behandlungsmethoden. Zudem wird mit Blick auf die Selektive Interne Radiotherapie (SIRT) untersucht, welchen Stellenwert dieses Verfahren bei der Behandlung von Gallengangskarzinomen hat.

Das ULTC kann als einziges Zentrum in Sachsen alle gängigen Therapieverfahren inklusive einer Lebertransplantation anbieten. Durch den interdisziplinären Zusammenschluss von rund 30 medizinischen Experten der unterschiedlichsten Fachrichtungen ist es möglich, selbst bei schwierigen und komplexen Krankheitsbildern beste Ergebnisse für die Patienten zu erzielen.

 

 

 

 

Info:

Symposium "Perspektiven in der Therapie hepatobiliärer Tumoren"

Mittwoch, 18.01.2017, von 16 bis 19 Uhr

Universitätsklinikum Leipzig

Hörsaal im Operativen Zentrum, Haus 4

Liebigstr. 20

04103 Leipzig

Niemann, Uwe

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Pressestelle.