„Frühchentag“ am UKL: Hilfe und Unterstützung für Eltern und Kinder

Abteilung für Neonatologie informiert über Möglichkeiten und Angebote

Pressemitteilung vom 14.11.2016
Leipzig. Zum Internationalen Tag des Frühgeborenen am Donnerstag, 17. November, lädt die Abteilung für Neonatologie am Universitätsklinikum Leipzig von 14 bis 17 Uhr zum "Frühchentag" ein. Unter dem Motto des jährlichen Treffens "Familienzentrierte Betreuung in der Neonatologie" informieren Mitarbeiter und Experten über Möglichkeiten und Angebote während des Klinikaufenthaltes und nach der Entlassung.

Nimmt die Station für Neonatologie ein Frühgeborenes auf Station auf, beginnt für das kleine Kind ein oft nicht einfacher Weg. Doch Ärzte, Schwestern, Psychologen, Sozialarbeiter oder Physiotherapeuten setzen all ihr Können ein, um Bedingungen zu schaffen, in denen sich das Kind gut entwickeln kann.
Enorm wichtig sind natürlich besonders die Eltern, die sofort nach der Geburt, anschließend auf Station und danach zu Hause ihre Kinder umsorgen. Eine schwierige Situation für sie. Beim "Frühchentag" haben sie deshalb die Möglichkeit, sich über Probleme und Hilfen zu informieren und auszutauschen.

So berichtet die Psychologin Nadine Arndt-van Ngoc über die kürzlich gestartete "Elternschule" am UKL. Dort wird frisch gebackenen Mütter und Väter, deren Baby durch eine Frühgeburt oder eine Krankheit keinen einfachen Start ins Leben hatte, gezeigt, wie sie am besten für ihr Kind da sein und es fördern können. Wie die Unterstützung nach der Entlassung aus der Klinik zu Hause durch ein professionelles Team weitergeht, darüber informiert Sozialpädagogin Katrin Mühler in ihrem Vortrag, begleitet von einem Erfahrungsbericht einer Mutter. Dr. Annett Bläser, Leiterin der entwicklungsneurologischen Nachsorgeambulanz, spricht anschließend über die Langzeitentwicklung der Kinder. Tina Kilian und Daniela Herrmann, Kinderkrankenschwestern und Stillberaterinnen, informieren über das Stillen bei Frühgeborenen. Zum Abschluss zeigt der Erfahrungsbericht der Kinderkrankenschwestern Maria Steinke und Anja Wendisch über Neugeborenenbetreuung in Eritrea, wie schwierig es in anderen Teilen der Welt sein kann.

Frühchentag am UKL
Haus 6, Frauen- und Kindermedizin
Atrium, Raum Cerutti/Trier
Liebigstraße 20a
04103 Leipzig

Anmeldung:
Universitätsklinikum Leipzig
Abteilung für Neonatologie
Haus 6
Liebigstr. 20a
04103 Leipzig
Frau Jeanett Schubert
Tel.: 0341 9726020
E-Mail: jeanett.schubert@uniklinik-leipzig.de

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Markus Bien.