„Medizin für Jedermann“

Rückenschmerzen im Alter

Öffentliche UKL-Vortragsreihe informiert über degenerative Veränderungen der Wirbelsäule

Pressemitteilung vom 23.05.2016
Leipzig. Am 1. Juni lädt das Uniklinikum Leipzig wieder alle Interessierten zu der öffentlichen Vortragsreihe "Medizin für Jedermann" ein. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal Veränderungen der Wirbelsäule im Alter. Prof. Dr. Christoph-Eckhard Heyde, Leiter des Bereichs Wirbelsäulenchirurgie, wird darüber sprechen, was diesen Veränderungen zugrunde liegt, welche unterschiedlichen Ausprägungen es gibt und was man dagegen tun kann.
Bild vergrößern Prof. Christoph-Eckhard Heyde untersucht die Wirbelsäule einer Patientin. Im höheren Alter verändert sich das Rückgrat und es kann zu Schmerzen kommen. Darüber informiert die nächste Veranstaltung der Reihe „Medizin für Jedermann“.
Foto: Stefan Straube / UKL
 

Das Leben hinterlässt seine Spuren, das betrifft auch unsere Wirbelsäule. Besonders im reiferen Lebensalter sind Rückenschmerzen ein sehr häufiges Leiden. "Mit zunehmendem Alter kommt es zu Abnutzungserscheinungen und degenerativen Veränderungen am Rückgrat, die sehr schmerzhafte Prozesse auslösen können", weiß Prof. Christoph-Eckhard Heyde von der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am UKL. "Daneben spielt auch Osteoporose eine große Rolle."

Wann die Beschwerden auftauchen, ist individuell unterschiedlich. "Bei manchen geht es bereits mit 40 Jahren los, bei anderen erst mit 60 - je nach genetischer Veranlagung und wie stark man im Alltag belastet ist", so der UKL-Wirbelsäulenchirurg.
In seinem Vortrag widmet sich Prof. Heyde zentralen Fragestellungen rund um Rückenschmerzen aufgrund von Abnutzung und Osteoporose, wie zum Beispiel: Wo liegen die Ursachen? Wann muss ich zum Arzt? Welche Möglichkeiten der Prävention und Therapie gibt es? Wie kann ich im Alltag dagegen steuern, worauf muss man achten? Welchen Einfluss haben Sport und Ernährung?

Die öffentliche Vorlesungsreihe "Medizin für Jedermann" erklärt anschaulich und verständlich aktuelle Entwicklungen im Bereich der Medizin. Sie ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen der Versorgung am Uniklinikum Leipzig und gibt Tipps zur Gestaltung eines gesundheitsbewussten Alltags für Patienten und alle Interessierten.

Die nächste Vorlesung findet am 7. September, 18.15 Uhr statt. Dr. Roberto Frontini, Direktor der UKL-Apotheke, und Prof. Dr. Thilo Bertsche vom Institut für Pharmazie der Universität Leipzig sprechen dann zu dem Thema "Arzneimittel richtig anwenden: eine anspruchsvolle Kunst".

Kurz-Info:
Medizin für Jedermann
Veränderungen der Wirbelsäule im Alter
Mittwoch, 1. Juni
18.15 bis 19.30 Uhr
Hörsaal im Haus 4
Liebigstraße 20

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Kathrin Winkler.