Pressemitteilung der DLH Deutsche Leukämie- und Lymphom-Hilfe

"Leukämie- und Lymphom"- Patientenkongress in Leipzig

Pressemitteilung vom 13.05.2016
Bonn – Der 19. bundesweite Patienten-Kongress der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe (DLH) wird am 9. und 10. Juli 2016 im Westin Hotel in Leipzig stattfinden. Wissenschaftlicher Leiter des Kongresses ist Prof. Dr. Dietger Niederwieser, Leiter der Hämatologie und internistische Onkologie am Leipziger Universitätsklinikum.

Das ausführliche Programm zum Kongress kann in der DLH-Geschäftsstelle bestellt werden oder auf der Kongress-Seite heruntergela-den werden: www.dlh-kongress.de. Interessierte können sich hier online anmelden und finden dort alle wichtigen Informationen rund um den DLH-Kongress, u.a. zu Übernachtungs- und Anreisemöglichkeiten.

Am Samstagnachmittag werden in fünfzehn zeitgleich stattfindenden, zweistündigen Workshop die einzelnen Leukämie- und Lymphom-Erkrankungen behandelt. Die Vorträge werden von ausgewiesenen Experten gehalten. Besonders viel Zeit soll dabei den Fragen der Patienten gewidmet werden.
Für Betroffene nach allogener Stammzelltransplantation (SZT) ist am Samstagnachmittag ein separates Programm vorgesehen. Hier stehen Langzeitfolgen nach der Transplantation sowie Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Am Samstag- und Sonntagvormittag werden außerdem zu übergreifenden Themen Plenarvorträge gehalten.

Auch für den Austausch untereinander ist genügend Zeit eingeplant: Jeweils im Anschluss an jeden krankheitsbezogenen Workshop besteht in derselben Räumlichkeit die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Angehörige können an einer separaten Gesprächsrunde teilnehmen. Patienten, die sich während des Kongress ausruhen möchten, können hierfür den Ruheraum nutzen.
Am Samstagabend findet eine Abendveranstaltung mit gemütlichem Bei-sammensein statt. Das Leipziger Kabarett Die Pfeffermühle wird für Unterhaltung sorgen.

Der Teilnahmebetrag für den Kongress beträgt 10 Euro pro Person und Tag. Für die Abendveranstaltung wird ein Kostenbeitrag von 15 Euro erhoben.

Zu folgenden Leukämie- und Lymphomerkrankungen werden Workshops angeboten (jeweils zeitgleich):

- Akute Leukämien
- Hodgkin Lymphome
- Chronische Lymphatische Leukämie
- Chronische Myeloische Leukämie
- Multiples Myelom
- Follikuläre Lymphome
- Mantelzell-Lymphom
- Aggressive B- und T-Zell-Lymphome
- Leichtketten-Amyloidose
- Morbus Waldenström
- Myelodysplastische Syndrome
- Mastozytose
- Polycythaemia Vera, Essenzielle Thrombozythämie, Primäre Myelofibrose
- Haut-Lymphome
- Marginalzonen-Lymphome
- Sonderprogramm für allogen Stammzelltransplantierte

Weitere Vortragsblöcke werden sich folgenden Themenbereichen widmen:

- Lebensqualität trotz Krankheit
- Ernährung
- Reisen - Was man als Patient wissen sollte
- Sport- und Bewegungstherapie
- Testament



Nähere Informationen, Programm, Anmeldung:

Internet:
www.dlh-kongress.de
E-Mail: oder info@dlh-kongress.de

Post/Fax/Telefon:
Stiftung Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe
Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn
Tel.: 0228-33 88 9 215
Fax: 0228-33 88 9 222

Bei Rückfragen der Presse:
Dr. med. Ulrike Holtkamp
E-Mail: info@leukaemie-hilfe.de
Tel.: 0228-33 88 9 211

 

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Pressestelle.