Neue Weiterbildung Onkologie für Pflegefachkräfte startet im Mai am UKL

Krebskranke in allen Phasen qualifiziert begleiten

Noch freie Plätze zu vergeben

Pressemitteilung vom 22.04.2016
Leipzig. Krebserkrankungen über alle Altersgruppen hinweg nehmen zu. Der gleichzeitig stetige Fortschritt in der Krebsmedizin erfordert von den Pflegefachkräften eine hohe Qualifikation. Erstmalig bietet nun das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) eine Weiterbildung Onkologie an. Sie ist staatlich anerkannt und richtet sich an Gesundheits- und Krankenpfleger/–pflegerinnen sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/–pflegerinnen. Beginn ist am 25. Mai 2016. Nach zwei Jahren wird die berufsbegleitende Weiterbildung im Juni 2018 mit einer Prüfung abgeschlossen.

Interessenten können sich ab sofort anmelden, noch sind freie Plätze zu vergeben. Unbedingte Voraussetzung: mindestens sechs Monate Berufserfahrung in der Onkologie in den vergangenen zwei Jahren.

Auf dem Programm stehen neben theoretischem und praktischem Unterricht auch etliche Berufspraktika. Die Teilnehmer werden systematisch qualifiziert, Krebskranke aller Altersstufen in den verschiedenen Phasen ihrer Krankheit pflegerisch zu begleiten. Vermittelt werden Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen auf Grundlage eines patientenorientierten Berufsverständnisses. Ein Schwerpunkt liegt auf der Erweiterung und Vertiefung von onkologischem Fachwissen, ein weiterer auf der Förderung pflegerischer Handlungskompetenz. Hierbei werden medizinische, psychosoziale, ethische und religiös-spirituelle Aspekte berücksichtigt. Den theoretischen und praktischen Unterricht leiten ausgewiesene Fachexperten. Grund- und Aufbaustufe sind modular gestaltet. Jedes Modul schließt mit einem Leistungsnachweis ab.

2000 Stunden in verschiedenen Einsatzbereichen sind für die berufspraktischen Anteile vorgesehen: 600 Stunden im konservativen internistischen Fachbereich, 700 Stunden im chirurgischen, gynäkologischen, urologischen Fachbereich sowie weitere 500 Stunden im radiologischen Fachbereich. Hinzu kommt noch mindestens ein weiterer Wahlbereich über 200 Stunden. Die staatlich anerkannte Weiterbildung entspricht den Vorgaben der geltenden Sächsischen Weiterbildungsverordnung.

Interessierte Bewerber wenden sich bitte an Doris Gering vom Bildungszentrum des UKL, Telefon: 0341 / 97 26035, E-Mail: doris.gering@medizin.uni-leipzig.de.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es im Internet auf den Seiten des Bildungszentrums unter http://www.uniklinikum-leipzig.de.  

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Markus Bien.