Nierenspezialisten am Uniklinikum Leipzig zertifiziert

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie bescheinigt hohe Qualität der Behandlung

Pressemitteilung vom 09.03.2016
Leipzig. Für die Nierenspezialisten des Universitätsklinikums Leipzig ist es eine Bestätigung ihrer sehr guten Arbeit: Die Klinik für Endokrinologie und Nephrologie am UKL ist als "Nephrologische Schwerpunktklinik mit Schwerpunkt Transplantation" zertifiziert worden. Das Zertifikat wird von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie vergeben. Geprüft wurden die Abläufe in der Ambulanz und im stationären Bereich ebenso wie bei der Dialyse. Dabei nahmen die Prüfer unter anderem die adäquate ärztliche und pflegerische Betreuung der Patienten unter die Lupe, aber auch die Ablaufpläne für sämtliche Behandlungen, die interne Kommunikation oder das Zeitmanagement.
Bild vergrößern Prof. Tom Lindner, Leiter der Nephrologie am UKL, zeigt das Zertifikat, mit dem die gute Arbeit der Nierenspezialisten am Uniklinikum bescheinigt wird.
Foto: Stefan Straube/ UKL
 

"Wir sind stolz, dass die Qualität der Behandlung am UKL nun durch unabhängige Gutachter bestätigt wurde", sagt Professor Tom Lindner, Leiter der Sektion Nephrologie am Uniklinikum Leipzig. "Für uns war es wichtig, dass wir uns auch einmal dem externen Blick stellen und unsere Arbeit 'von außen' beurteilen lassen."

Dazu wurden im Vorfeld unter anderem noch einmal alle Therapie-Schemata auf den Prüfstand gestellt und so verschriftlicht, dass nun jeder Mitarbeiter, egal ob schon viele Jahre in der Versorgung von Nieren-Patienten tätig oder Berufsanfänger, nach den gleichen festen Regeln arbeitet. "Eine stringente Organisation und die verbindliche Festlegung von komplexen Abläufen ist notwendig, um die besonderen Qualitätsanforderungen - sowohl von innen wie von außen - zu erfüllen und eine hochwertige ärztliche und pflegerische Betreuung unserer Patienten zu gewährleisten", so der Mediziner. Dass dies auf hohem Niveau am Universitätsklinikum umgesetzt wird, belegt die jetzige Zertifizierung für zwei Jahre.  

In der Sektion Nephrologie am UKL werden Patienten mit verschiedensten Nierenerkrankungen behandelt. Dazu gehören neben der akuten und chronischen Niereninsuffizienz auch Elektrolytstörungen, seltene genetische und Autoimmun-Erkrankungen. Außerdem widmen sich die Nierenspezialisten der ganzheitlichen und individuellen Therapie von Bluthochdruck.  Betreut werden hier auch Patienten vor und nach einer Nierentransplantation am Universitätsklinikum.

"Für diesen Schwerpunkt sind wir jetzt ebenfalls zertifiziert worden. Es ist gewissermaßen ein Aushängeschild, das uns von anderen zertifizierten nephrologischen Kliniken in Leipzig und Umgebung abhebt", sagt Professor Lindner. Für die Auszeichnung als Schwerpunktklinik durch die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie waren zudem die Bandbreite der behandelten Krankheitsbilder, die Anzahl der Dialysen und die fachliche Weiterbildung von Ärzten und Pflegekräften entscheidend.

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Ines Christ.