Dringend Blutspender gesucht: Universitätsklinikum Leipzig benötigt Blutkonserven

Pressemitteilung vom 19.02.2016
Leipzig. Damit es in den kommenden Tagen nicht zu Engpässen in der Versorgung mit lebenswichtigen Blutkonserven kommt, bittet das Institut für Transfusionsmedizin Leipzig (ITM) alle Blutspender um Mithilfe.
Bild vergrößern
Foto: Stefan Straube/UKL
 

Jeder, der spendefähig ist, kann dazu beitragen, den Depotbestand der UKL-Blutbank wieder zu stabilisieren. Erhöhte Abforderungen im Klinikbereich und traditionell sinkende Spendenzahlen während der Schul- und Semesterferien, haben dazu geführt, dass sich derzeit alarmierend wenige Blutkonserven im Bestand des Leipziger Universitätsklinikums befinden.

Die UKL-Blutbank bittet daher alle spendefähigen Personen, die Zeit haben und sich gesundheitlich fit fühlen, in den kommenden Tagen in der Johannisallee 32, 04103 Leipzig zum "freiwilligen Aderlass" vorbeizukommen. Darüber hinaus können Spender natürlich auch in den Abnahmestellen im Gohlis-Park, in Grünau und Paunsdorf sowie auf den Außenterminen im Leipziger Umland mithelfen, den Konservenbestand wieder anzuheben. Die aktuellen Blutspendetermine in Leipzig und Umgebung sind auf der Homepage www.blutbank-leipzig.de zu finden. Fragen zur Blutspende beantwortet auch gern das Team der Transfusionsmedizin unter Tel. 0341 - 97 25393.

Spendefähig ist jeder zwischen 18 und 68 Jahren (Neuspender: nicht älter als 60 Jahre), der mindestens 50 kg wiegt. Bitte den Personalausweis nicht vergessen und vor der Spende ausreichend trinken.


Kontakt:


Universitätsklinikum Leipzig

Institut für Transfusionsmedizin, Blutbank

Johannisallee 32, Haus 8, 04103 Leipzig

Telefon 0341 97 25393

Öffnungszeiten:

Mo und Fr - jeweils 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Di, Mi und Do - jeweils 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

www.blutbank-leipzig.de

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Karen Kirbach.