Studieren bis der Arzt kommt - Bundeskongress der Medizinstudierenden in Leipzig

Pressemitteilung vom 27.11.2015
Anlässlich des 600-jährigen Jubiläums der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig findet die diesjährige und bisher größte Versammlung der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) in Leipzig statt. Vom 4. bis 6. Dezember 2015 werden gut 600 Studierende aus allen deutschen Medizinfakultäten erwartet. Unter dem Motto "Studieren bis der Arzt kommt - Was bleibt vom Studium hängen?" und unter der Schirmherrschaft von Comedian Dr. med. Eckart von Hirschhausen bietet der Kongress ein Forum, um über den Tellerrand des Studiums hinaus zu schauen und gesellschaftspolitische Fragen zu diskutieren.

Das Kongresswochenende wird auf dem Hauptcampus der Universität Leipzig am Augustusplatz stattfinden. Von der Eröffnung am Freitagabend bis zur Abschlussveranstaltung am Sonntag wird den Studierenden eine Vielzahl an Möglichkeiten geboten, sich kritisch mit dem Tagungsthema auseinanderzusetzen. Seminare, Workshops und Diskussionsrunden mit Studierenden, Dozenten und externen Experten bilden den Hauptteil des Kongresswochenendes. Dabei geht es unter anderem um die medizinische Versorgung von Flüchtlingen, die Weiterentwicklung des Medizinstudiums oder auch die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten. So beteiligt sich die LernKlinik Leipzig der Medizinischen Fakultät mit mehreren Kursen aus dem Bereich Frauenheilkunde. Darüber hinaus werden ein "Forum der Initiativen", eine Plattform für den Austausch lokaler und nationaler Projektgruppen, sowie entspannte Gelegenheiten wie Tanz- und Sportkurse angeboten, um sich abseits des Studiums kennenzulernen und weltweit zu vernetzen.

Der bvmd-Vorstand und das Leipziger Organisationsteam laden Medienvertreter herzlich dazu ein, einen Blick auf ihren 9. Bundeskongress zu werfen. Insbesondere die Einführungsveranstaltung am Freitag, dem 4. Dezember 2015, um 19:00 Uhr im Audimax der Universität Leipzig mit Vertretern aus Politik, Bildung, Wissenschaft und Medizin bietet vielseitige Einblicke und Gesprächspartner.

Bei Interesse an Interviews, Film- oder Tonaufnahmen während des Bundeskongresses wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam unter: pr.bundeskongress@sturamed-leipzig.de.

Diana Smikalla