UKL verteidigt Titel als „sportlichste Firma“

Uniklinikum Leipzig stellt wieder größte Läufergruppe beim Leipziger Firmenlauf

Pressemitteilung vom 04.06.2015
Leipzig. Mit knapp 700 angemeldeten Startern stellte das Uniklinikum Leipzig beim diesjährigen Firmenlauf einen neuen Teilnehmerrekord auf - und wie bereits in den Vorjahren auch die größte Läufergruppe insgesamt.
Bild vergrößern Das Uniklinikum Leipzig startete mit 700 Läufern beim Leipziger Firmenlauf - hier das Team der "Strahlemänner und -frauen" aus der Klinik für Strahlentherapie.
Foto: Stefan Straube/ UKL
 

Damit verteidigte das Universitätsklinikum Leipzig zum wiederholten Mal den Titel „ sportlichste Firma“. Das UKL startet mit der Läufergruppe „Universitätsmedizin Leipzig“ seit sieben Jahren beim Leipziger Firmenlauf. Am Start sind dabei Mitarbeiter des Klinikums und der Medizinischen Fakultät, mit kontinuierlich steigenden Teilnehmerzahlen. Der aktuelle Rekord liegt in diesem Jahr bei knapp 700. Das Gesamtteam vereint dabei 53 Teams wie die „Waschweiber“ aus der Dialyse, die “Laufenden Nasen“ aus der HNO-Klinik, die „Smile Designer“ aus der Zahnklinik oder die „ X-Beine“ aus der Radiologie. Mit dabei auch der mit 8 Monaten vermutlich jüngste Starter im Team der „Stiftung Kinderklinik“.

„Wir freuen uns sehr, dass wir so sportbegeisterte Mitarbeiter haben, die sich mit ihrem Team und ihrem Arbeitgeber identifizieren und mit großem Engagement jederzeit für ihr Haus an den Start gehen“, betont Prof. Wolfgang E. Fleig, Medizinischer Vorstand des UKL. „Wir als Uniklinikum unterstützen die hohe Motivation unserer Beschäftigten außerordentlich gern und sehen den Firmenlauf als eine gute Gelegenheit, uns als geschlossene Mannschaft mit Teamgeist zu präsentieren“, ergänzt Ekkehard Zimmer, Kaufmännischer UKL-Vorstand. Das Uniklinikum begleitet die Starter mit einer vorbereitenden Läufergruppe als Angebot des Betrieblichen Gesundheitsmanagements im Vorfeld und während des Laufs durch eine Betreuung durch Physiotherapeuten mit Erwärmung, Taping und Massagen für die Läufer.

Neben dem Spaß an der gemeinsam absolvierten Laufstrecke steht natürlich auch der Siegerwille: Auch in diesem Jahr waren Starter der Unimedizin im Feld der 12.000 Läufer wieder ganz vorn mit dabei - der schnellste Läufer des Gesamtteams war Marcel Lohse auf Platz 18 in der Einzelwertung. Tanja Plötz erreichte Platz 6 in der Wertung bei den Frauen, und Michaela Schlett verteidigte ihren Titel der schnellsten Handbikerin im Starterfeld.
Schnellstes Medizin-Team waren die Schüler der Medizinischen Berufsfachschule auf Platz 32.

Zudem stellte das UKL in einigen informellen Disziplinen wieder mit Prof. Holger Stepan den schnellsten männlichen Geburtshelfer, mit Prof. Andreas Dietz den schnellsten HNO-Professor und mit Prof. Lars-Christian Horn den schnellsten Pathologen des Läuferfeldes.

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.