Pädiatrische Endokrinologie: Neues Wissen für die Praxis

Einladung zum Tagungs-Pressegespräch am 7. November 2014

Pressemitteilung vom 04.11.2014
Die Kinderendokrinologen und Kinderdiabetologen sowie Schwestern und Pfleger und spezialisierte Fachkräfte widmen sich an drei Tagen sowohl den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter wie Adipositas, Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen, als auch seltenen, zum Teil angeborenen Hormon- und Stoffwechselerkrankungen wie zum Beispiel dem Prader Willi Syndrom oder vererblichen Formen der Zuckerkrankheit. Zum Auftakt der Tagung laden wir Sie herzlich ein ins Universitätsklinikum zu einem Pressegespräch
Zeit 07. November 2014, 10:00 Uhr
Ort Zentraler Besprechungsraum, Universitätsklinikum Leipzig. Liebigstraße 20, Haus 4

Folgende aktuelle Themen möchten wir Ihnen vorstellen:

- Prof. Dr. med. Roland Pfäffle, Leipzig, spricht über die Zunahmen von Störungen der Geschlechtswahrnehmung (Gender Dysphoria). Es scheint, dass immer mehr jugendliche Mädchen und Jungen mit ihrer Geschlechtsrolle nicht zufrieden sind und einen Geschlechtsrollentausch anstreben.

- Kinderdiabetologe Dr. Ralph Ziegler, Münster, berichtet über die Alltagssorgen von Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Diabetes

- PD Dr. Kapellen, der Leiter der Kinderdiabetesambulanz der Unikinderklinik Leipzig, zu neuesten Entwicklungen bei Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

- Prof. Wieland Kiess, Direktor der UKL-Kinderklinik, stellt den diesjährigen Preisträger des Jürgen Bierich-Preises (Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und Kinderdiabetologie) vor. Der diesjährige Preisträger war lange Zeit an der Unikinderklinik Leipzig tätig und ist jetzt Professor an der Charité.
- weiterhin wird Prof. Kiess zur Rolle von Zentren für seltene Erkrankungen und Universitätsklinika bei der Versorgung von Kindern und Jugendlichen einerseits mit häufigen Zivilisationserkrankungen und andererseits mit seltensten angeborenen Stoffwechselerkrankungen sprechen.

Bitte teilen Sie uns unter Tel 0341- 9714028 oder per Mail an presse@uniklinik-leipzig.de mit, ob Sie teilnehmen werden.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.