Über 100 Liter Blut bis(s) Mitternacht

5. Vampirnacht der UKL-Blutbank erneut voller Erfolg

Pressemitteilung vom 15.09.2014
Es war unglaublich: Über 600 Besucher, darunter 270 Blutspendewillige waren am vergangenen Samstag der Einladung der UKL-Blutbank zur Gruselblutspende gefolgt. Die Spendeeinrichtung in der Johannisallee 32 hatte erneut für alle Unerschrockenen ihre Pforten geöffnet und in schaurig-schöner Kulisse zur mittlerweile 5. Vampirnacht eingeladen.

Die Zahlen des Abends sprachen für sich: 235 Spender, 70 mehr als noch im Vorjahr, konnten nach der ärztlichen Untersuchung zur Blutspende zugelassen werden. Immerhin 82 von ihnen trauten sich zum ersten Mal, ihr Blut für den guten Zweck abzugeben. "Wir möchten zunächst allen Spendewilligen, die aufgrund der großen Resonanz zum Teil doch längere Wartezeiten in Kauf nehmen mussten, für ihren Einsatz und ihre Geduld danken. Wir sind einfach begeistert, wie gut unsere Vampirnacht auch in diesem Jahr wieder angenommen wurde. Es bleibt mittlerweile festzuhalten, dass wir mit dieser Form der Blutspenderwerbung offensichtlich den richtigen Weg gehen, um vor allem auch neue Blutspender auf unser Institut und Anliegen aufmerksam zu machen", sagte Oberärztin Dr. Elvira Edel, kommissarische Direktorin des Instituts, rückblickend auf einen sehr erfolgreichen Abend.

Blutspender, die sich vom Gruselambiente nicht abschrecken und sich vertrauensvoll in die erfahrenen Hände der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UKL-Blutbank begaben, stärkten sich im Nachhinein am Fledermaus-Buffet, das mit seltsam anmutenden Speisen wie „Grabknochen“ oder „Madensalat“ dennoch kulinarisch überzeugen konnte. Bei Live-Musik von The Butlers, Blutcocktails der medizinischen Berufsfachschule am UKL und einer trotz frei laufender Vampire erstaunlich heimeligen Atmosphäre im Außenbereich der Blutbank störte sich keiner der Gäste am eher ungemütlichen Wetter. Bis(s) spät in die Nacht nutzten auch die kleinen Vampire das umfangreiche Angebot: Mehr als 70 Kinder erschienen im Vampirkostüm oder ließen sich beim Kinderschminken zu kleinen Blutsaugern verwandeln. Dabei überzeugten die vielfältigen Aktionsangebote des „Vampirdiploms“ erneut: So konnte, wer wollte, u. a. im Blumischlabor seine eigene Blutprobe zusammenbrauen oder auf dem Bullriding seine koordinativen (Vampir-)fähigkeiten unter Beweis stellen.

Nach diesem erneuten Erfolg steht für die Organisatoren fest: Auch im nächsten Jahr wird die UKL-Blutbank wieder zu einer ganz besonderen „Blutspende mit Biss“ einladen. Bis dahin sind Spendewillige natürlich jederzeit in der Spendeeinrichtung in der Johannisallee 32 (Haus 8) herzlich willkommen. Diese hat montags und freitags von 7 bis 19 Uhr und dienstags bis donnerstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Informationen zur Blutspende am UKL gibt es unter Tel. 0341 - 97 25 393 oder im Internet unter www.blutbank-leipzig.de

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Anja Grießer.