Wissen schafft Vertrauen

UKL-Infotag Krebs am 13. September: Ein Blick hinter die Kulissen, OP-Technik zum Anfassen und Experten im Gespräch

Pressemitteilung vom 04.09.2014
Leipzig. Am 13. September findet am Uniklinikum Leipzig der Informationstag Krebs des Universitären Krebszentrums Leipzig (UCCL) statt. UKL-Experten informieren von 10 bis 14.30 Uhr über Vorsorgemöglichkeiten, moderne Diagnose- und Behandlungsverfahren und ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen verschiedener Einrichtungen des Uniklinikums. Zudem können Besucher den Operationsroboter „da Vinci“ kennenlernen und an diesem Tag auch selbst ausprobieren.

„In der Krebsmedizin erleben wir heute enorme Fortschritte. Über Entwicklungen in der Vorsorge, bei der Diagnose und den Behandlungsmöglichkeiten wollen wir am 13. September informieren“, sagt Professor Florian Lordick, Direktor des Universitären Krebszentrums Leipzig (UCCL). Krebserkrankungen zählen weltweit zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt. Betroffene haben heute bessere Chancen, die Erkrankung zu überwinden oder lange und möglichst gut damit zu leben. „Durch informiertes Verhalten lässt sich Krebs in vielerlei Hinsicht beeinflussen. Gleichzeitig schafft Wissen Vertrauen – und verringert so das Gefühl der Ohnmacht gegenüber dieser bedrohlichen Krankheit“, so Professor Lordick.

Für persönliche Fragen der Besucher stehen die Experten des Uniklinikums Leipzig in Gesprächsrunden von 10 bis 14.30 Uhr zur Verfügung und vermitteln dabei auch aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Krebsmedizin. Themenbereiche der „Meet the Expert“-Gespräche sind unter anderem Brust- und Eierstockkrebs, Gehirntumoren, die Behandlung bei Darm- oder Prostatakrebs sowie Haut- oder Lebertumoren. Zudem gibt es in einem öffentlichen Tumorboard eine multidisziplinäre Fallbesprechung – die Mediziner zeigen, wie heute Entscheidungen in der Onkologie getroffen werden und wie die beteiligten Disziplinen dazu beitragen. Dabei sind Ärzte verschiedenster Fachbereiche von der Chirurgie über die Strahlentherapie bin hin zu Innerer Medizin und der Radiologie vertreten.

„Wir wollen beim Informationstag Krebs unter anderem erklären, wie große Krebsoperationen schonend durchgeführt werden können, welche Erkrankungen mit Strahlen behandelt werden sollten und welche mit Medikamenten“, sagt Professor Lordick. Die Mediziner beraten an diesem Tag gleichzeitig auch Betroffene und ihre Angehörigen, wie sie selbst zur Genesung beitragen und Körper und Seele stabilisieren können.

Mehrere UKL-Einrichtungen ermöglichen an diesem Tag einen Blick hinter die Kulissen. In der Endoskopie findet ein Tag der offenen Tür statt, Führungen gibt es in der Nuklearmedizin, wo die Einsatzmöglichkeiten der Untersuchungsmethoden PET/CT und PET/MRT vorgestellt werden, sowie in der Strahlentherapie und in den Räumen des Krebszentrums. Interessierte können sich auch die Palliativstation, die in einem Gebäude in der Semmelweisstraße untergebracht ist, anschauen. Ein Shuttle-Bus, der die Besucher zu den Führungen bringt, startet vor dem UKL-Haupteingang (Liebigstraße 20). In der Ambulanz der Urologie können sich Besucher über den OP-Roboter „da Vinci“ informieren und das Hightech-Gerät auch selbst ausprobieren.

Auf dem Info-Markt gibt es die Möglichkeit, mit Mitarbeitern von verschiedenen Kliniken des UKL sowie Vertretern von Selbsthilfegruppen und aus der Forschung ins Gespräch kommen.

Das vollständige Programm und Informationen zur Veranstaltung können abgerufen werden unter: www.krebszentrum-leipzig.de.


Kurz-Info:

UKL-Informationstag Krebs
13. September
10 bis 14.30 Uhr
Liebigstraße 20, Haus 4
www.krebszentrum-leipzig.de

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Ines Christ.