Uniklinikum Leipzig übernimmt 42 Pflege-Auszubildende

Pressemitteilung vom 14.08.2014
Leipzig. An der Medizinischen Berufsfachschule des Uniklinikums Leipzig haben kürzlich junge Pflegefachkräfte ihre Ausbildung abgeschlossen. 42 werden jetzt vom Uniklinikum übernommen: 34 Gesundheits- und Krankenpfleger und acht Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Sie starten am 1. September in den Berufsalltag.

„Im Krankenhaus nehmen gerade die Pflegekräfte eine besondere Rolle ein. Denn sie sind am längsten ganz nah an der Seite der Patienten und leisten einen Großteil der Versorgung“, so der Medizinische Vorstand des UKL Professor Wolfgang E. Fleig. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir in diesem Jahr 42 junge Pflegefachkräfte übernehmen können.“

An der  Medizinischen Berufsfachschule des Universitätsklinikums Leipzig werden derzeit rund 750 Schülerinnen und Schüler ausgebildet. Mit einer über fünfzigjährigen Tradition gehört sie zu den größten beruflichen Bildungseinrichtungen dieser Art in Sachsen. Ausgebildet werden neben Gesundheits- und Krankenpflegern und Gesundheits-und Kinderkrankenpflegern auch Medizinisch-technische Radiologie-Assistenten (MTRA), Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten (MTLA), Physiotherapeuten, Orthoptisten, Hebammen, Diätassistenten und Operationstechnische Assistenten. Die Ausbildungsdauer beträgt jeweils drei Jahre.

Interessierte können alle Ausbildungsmöglichkeiten beispielsweise auf dem Berufetag der Medizinischen Berufsfachschule am 15. November 10-13 Uhr kennenlernen.

Mehr Informationen unter:http://mbfs.uniklinikum-leipzig.de/

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Sandra Hasse.