Kinder vor Unfällen schützen

Unfallpräventionstage am UKL informieren zu Gefahren durch Feuer und Wasser

Pressemitteilung vom 07.07.2014
Leipzig. Vom 14. bis zum 18. Juli finden am Uniklinikum Leipzig die Unfallpräventionstage „Feuer und Wasser“ statt. Kindergarten- und Schulgruppen, sowie Eltern und Erzieher erfahren alles zum Thema Verbrennungen, Verbrühungen und Ertrinkungsunfälle und erhalten Tipps und Anregungen zum Erkennen von Gefahrenquellen im Haushalt und in der Freizeit.
Zeit 14. Juli 2014, :00 Uhr bis 18. Juli 2014, :00 Uhr
Ort Atrium
Zentrum für Frauen- und Kindermedizin
Liebigstr. 20a
Haus 6
Bild vergrößern In der Riesenküche können Besucher die Perspektive von Kindern einnehmen.
Foto: Stefan Straube/ UKL
 

„Im vergangenen Jahr wurden bei uns etwa 150 Kinder mit Verbrennungen und Verbrühungen eingeliefert“, sagt Dr. Margit Weißer, Fachärztin für Kinderchirurgie am Uniklinikum Leipzig. „Die Gründe sind vielfältig.  Nicht nur die heiße Tasse Tee können Kinder vom Tisch ziehen, auch der Wasserkocher oder die Schüssel zum inhalieren sind Gefährdungen, denen vor allem kleine Kinder ausgesetzt sind.“ Um  im Notfall richtig handeln zu können bzw. von vorn herein vorzubeugen, lädt das Uniklinikum alle interessierten Eltern, Erzieher und Kindergruppen zu den Unfallpräventionstagen „Feuer und Wasser“ ein.

Ziel der Woche ist es, über die Gefahren im Umgang mir Feuer und Wasser in  der heimischer Umgebung und in der Freizeit aufzuklären. "Während der Aktionswoche wird auch ein Teil einer Riesenküche aufgestellt“, erklärt Dr. Ulf Bühligen, Leiter der Kinderchirurgie am UKL. „Erwachsene haben hier die Möglichkeit die Umgebung einmal aus Kinderperspektive zu sehen und können sich so ein Bild der vielen Gefahren machen, die in der Küche lauern können.“ Desweiteren gibt es  geführte Rundgänge für Kindergruppen durch eine Themenausstellung im Atrium des Zentrums für  Frauen- und Kindermedizin – mit Tipps und Anregungen zum Erkennen der Gefahrenquellen – und einen Informationsabend für Eltern, Erzieher, Tagespflegepersonen und Lehrer.

Darüber hinaus ist jeder der sich informieren möchte herzlich eingeladen, sich die einwöchige Ausstellung samt Riesenküche im Atrium des Zentrums für Frauen und Kindermedizin anzusehen.

 

Kontakt:
Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie
Telefon: 0341/ 97 26 400


Hintergrund

 Anlässlich des Kindersicherheitstages 2014, zu dem die Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder  e.V.“ aufgerufen hat, finden bundesweit verschiedene Veranstaltungen statt. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit der Klinik und Poliklinik und des Department für Frauen- und Kindermedizin am UKL, in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Netzwerk für Kinderschutz und Frühe Hilfen der Stadt Leipzig und weiteren Partnern.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Sandra Hasse.