Renommierter Augen-Experte zur Bachvorlesung am UKL zu Gast

Professor Leopold Schmetterer spricht über diagnostische Möglichkeiten bei Glaukomen

Pressemitteilung vom 13.06.2014
Leipzig. Im Rahmen des Leipziger Bachfestes lädt die Augenklinik des Universitätsklinikums Leipzig am 18. Juni zur traditionellen Johann-Sebastian-Bach-Vorlesung ein. Der Referent, Professor Leopold Schmetterer von der Medizinischen Universität Wien, ist ein renommierter Experte in der Augenheilkunde und wird über neue Entwicklungen auf seinem Fachgebiet sprechen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir Professor Schmetterer bei uns begrüßen dürfen“, sagt Prof. Wiedemann, Direktor der UKL-Augenklinik und Initiator der Veranstaltung. Die Bachvorlesung beginnt um 18 Uhr im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde.

Professor Schmetterers Forschungsinteresse gilt der Bildgebung in der Augenheilkunde, Glaukomen und Erkrankungen der Netzhaut sowie der Etablierung neuer therapeutischer Ansätze beim so genannten Trockenen Auge. Er ist im Kuratorium des Österreichischen Wissenschaftsfonds tätig und seit diesem Jahr Mitglied im Executive Board von EU EYE, dem Dachverband aller europäischen Gesellschaften der Augenheilkunde.

Der Vortrag des Mediziners zur Bachvorlesung trägt den Titel „OCT-Diagnostik bei Glaukom heute und morgen“. OCT steht für Optische Kohärenztomographie. Dabei nutzt der Arzt zur Untersuchung ein spezielles, für das Auge ungefährliches Laserlicht, um die verschiedenen Schichten der Netzhaut und des vorderen Augenabschnittes darzustellen. Das Glaukom, auch „Grüner Star“ genannt, bezeichnet Erkrankungen, bei denen der Augeninnendruck erhöht ist.

Kurz-Info
Johann-Sebastian-Bach-Vorlesung
„OCT-Diagnostik bei Glaukom heute und morgen“
18. Juni, 18 Uhr
Hörsaal der Augenklinik
Liebigstraße 12, Haus 1

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Ines Christ.