Endspurt: Blutspende-Aktion "Leipzig hat Sport im Blut" braucht noch Spender/ großes Finale am 26. April

Pressemitteilung vom 22.04.2014
Leipzig. Noch bis 26. April läuft die gemeinsame Aktion der Blutbank des Uniklinikums Leipzig und des SC DHfK Leipzig Handball, um für Patienten in Leipzig und der Region Blutspenden zu sammeln. Weitere Spender sind herzlich willkommen: Gerade nach den Osterfeiertagen werden die Blutspenden dringend benötigt.
Bild vergrößern SC DHfK-Handballspieler Lucas Krzikalla und die UKL-Blutbank freuen sich über jeden Spender.
Foto: Stefan Straube/ UKL
 

Mittlerweile haben zahlreiche Sportbegeisterte aus dem Umfeld des SC DHfK Handball bewiesen, dass sie auch „Sport im Blut“ haben. Nun rufen die Mitarbeiter der UKL-Blutbank zum Endspurt auf: „Diese Sonderaktion rückt das Thema Blutspenden auf spannende Weise wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit. Dafür sind wir dankbar, denn am UKL kommen täglich mehr als 200 Blutprodukte zum Einsatz. Blutspenden werden also ständig gebraucht, jetzt nach den Osterfeiertagen besonders“, sagt Oberärztin Dr. med. Elvira Edel, kommissarische Leiterin des Instituts für Transfusionsmedizin am UKL. Aktuell fehle es vor allem an Blutkonserven der Blutgruppe A Rhesus negativ und O Rhesus negativ, weshalb die Transfusionsmedizinerin auch auf rege Beteiligung von Leipziger Blutspenderinnen und Blutspender mit diesen seltenen Blutgruppen hofft. Die UKL-Blutspendeeinrichtung in der Johannisallee 32 (Haus 8) hat montags und freitags von 7 bis 19 Uhr, dienstags bis donnerstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Zur Spende ist der Personalausweis mitzubringen.

 

Blutspende-Aktionsfinale am 26. April mit kulinarischer Unterstützung und Handball im Livestream

All jenen, die nur am Wochenende Zeit für eine Blutspende haben, sei das Aktionsfinale am Samstag, 26. April von 15 bis 20 Uhr in der UKL-Blutbank ans Herz gelegt. Als Highlight wird ab 20 Uhr das an diesem Abend stattfindende Auswärtsspiel des SC DHfK gegen den TV Hüttenberg per Livestream übertragen. Die Handballspieler, die nicht mit zum Spiel nach Hüttenberg fahren, werden mit vor Ort sein. Deftiges vom Grill sowie kühle Getränke, für Spender im Rahmen des Aktionsfinales kostenfrei, runden die Veranstaltung kulinarisch ab.

 

Ziel der Aktion: Mit einer Blutspende 2x helfen

Das Besondere an „Leipzig hat Sport im Blut“: In erster Linie wurden die Sponsoren des Handballvereins aufgefordert, ihre Mitarbeiter, Freunde und Familien von einer lebensrettenden Blutspende am UKL zu überzeugen. Motivationsanreiz: Der engagierteste Sponsor in diesem Wettstreit für die gute Sache wird zum Saisonfinale des SC DHfK Handball am 25. Mai ausgezeichnet und während des Spiels vor allen Gästen präsentiert. Doch selbstverständlich kann sich jeder Blutspendewillige bis Ende der Woche noch an der Aktion beteiligen – und nicht nur einen lebensrettenden Aderlass leisten, sondern darüber hinaus ein zweites Mal helfen. „Wir wollten einerseits die UKL-Blutbank unterstützen und möglichst viele Blutspenden sammeln. Andererseits ist zweimal Gutes tun noch besser. Daher können Teilnehmer ihre für die Blutspende erhaltene Aufwandsentschädigung wieder einem guten Zweck zukommen zu lassen“, so Karsten Günther, Geschäftsführer des SC DHfK Handball. Der Erlös kommt der Handballakademie des SC DHfK und der Stiftung Kinderklinik Leipzig zugute. Jeder Blutspender, der sich auf diese Weise „doppelt“ engagiert, erhält eine Freikarte für ein Heimspiel des Handballvereins und nimmt an einer Verlosung teil, bei der es unter anderem signierte Spielertrikots zu gewinnen gibt.

Informationen zur Aktion „Leipzig hat Sport im Blut“ vom 1. - 26. April gibt es unter www.blutbank-leipzig.de oder telefonisch 0341-97 25458.

 

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Anja Grießer.