Innovationspreis IT: ICCAS-Projekt ausgezeichnet

Pressemitteilung vom 27.03.2014
Vor gut einem Jahr kam es erstmals im Universitätsklinikum zum Einsatz, jetzt wurde es ausgezeichnet: das IT-System oncoflow, das Ärzte bei der Behandlung von Patienten im Kopf-Hals-Bereich unterstützen kann. Entwickelt wurde das neuartige Informationssystem am Innovation Center Computer Assisted Surgery (ICCAS). Die Initiative Mittelstand hat es nun im Rahmen des Wettbewerbs Innovationspreis IT mit dem Prädikat "Best of 2014" in der Kategorie E-Health ausgezeichnet. Es gehört damit zu den herausragenden IT-Produkten dieses Jahres im deutschsprachigen Raum.

Oncoflow wurde in der Forschungsgruppe Modellbasierte Automation und Integration (MAI) von Jens Meier in Zusammenarbeit mit HNO-Ärzten des Universitätsklinikums Leipzig entwickelt. Das modulare IT-System befindet sich in ständiger Weiterentwicklung und begeistert nicht nur erprobte Kliniker immer wieder aufs Neue. Auch auf internationalen Fachkonferenzen zu klinischen IT-Lösungen sorgte die Neuheit aus Leipzig bereits für Aufsehen.

Das System bewährt sich zunehmend als unverzichtbarer Wegweiser im Datendschungel der Patientenverwaltung. Ärzte können jederzeit mittels internetfähiger Geräte auf relevante Patientendaten zugreifen, die nun auf einer zentralen Plattform gespeichert werden. Solch elektronische Patientenakten enthalten nicht nur Stammdaten, Diagnosen, Befunde und Operationsberichte, sondern auch wichtige Informationen zu den aktuellen Lebensgewohnheiten und -umständen eines Patienten. Die Daten werden durch oncoflow in strukturierter Form präsentiert. Besonders in der Onkologie, wo Behandlungen oft langwierig sind und mehrere Experten zu Rate gezogen werden, unterstützt oncoflow die Therapieplanung und -durchführung.

Die Initiative Mittelstand würdigt jährlich herausragende IT-Produkte, die einen hohen Nutzwert besitzen und Relevanz für kleine und mittlere Unternehmen haben. Über 5000 Bewerbungen standen diesmal einer namhaften Jury aus über 100 Wissenschaftlern, Branchenexperten und Fachjournalisten zur Auswahl - so viele wie noch nie.

Carsten Heckmann