Zufahrten zur UKL-Notaufnahme in der Philipp-Rosenthal-Straße werden vom 3. bis 7. März saniert

Während der Bauarbeiten bleibt der Zugang gesichert

Pressemitteilung vom 03.03.2014
In der Woche vom 3. bis 7. März 2014 wird in der Philipp-Rosenthal-Straße die Zufahrt zur Notaufnahme des Uniklinikums Leipzig saniert. Ab Montag, 7 Uhr wird der Fußweg, der vor den Zufahrten verläuft, grundhaft in Stand gesetzt und bekommt anschließend eine neue Decke. Während der Bauarbeiten bleibt immer jeweils eine der beiden Einfahrten nutzbar, die Umleitung ist vor Ort ausgeschildert. Die Zufahrt über die Paul-List-Straße ist weiter uneingeschränkt möglich.

Betroffen von den Baumaßnahmen sind alle Rettungsfahrzeuge, Taxis sowie Patienten, die mit ihrem privaten Fahrzeug anreisen.

Am Freitag wird im gesamten Bereich des Fußweges die oberste Schicht aufgetragen. Die Zufahrt bleibt auch in dieser Zeit gewährleistet, einzelne Bereiche werden dazu mit Stahlplatten abgedeckt.

Ab Sonnabend, dem 8. März werden wieder beide Einfahrten für den Verkehr freigegeben.

Aktuelle Informationen zum Baugeschehen am UKL finden Sie auch auf unserer Webseite.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Ines Christ.