Rechtsmediziner Prof. Wolfgang Dürwald zum 90. Geburtstag

Pressemitteilung vom 12.02.2014
Am 13. Februar 2014 findet anlässlich des 90. Geburtstags von Emeritus Prof. Wolfgang Dürwald ein "Forensisches Symposium" an der Leipziger Rechtsmedizin statt.

Am 13. Januar 2014 feierte der emeritierte Direktor des Institutes für Rechtsmedizin seinen 90. Geburtstag. Im Namen aller ehemaligen Kollegen und Mitarbeiter dazu herzliche Gratulation. Der Jubilar wurde in Hagen/Westfalen geboren und studierte in Jena Medizin bis 1949. Nach gerichtsmedizinischen Stationen in Jena, Berlin und Rostock erfolgte der Ruf auf den Lehrstuhl für Gerichtliche Medizin der Universität Leipzig, der längere Zeit unbesetzt war und von Prof. Prokop (Berlin) als Kommissarius neben dem Institut in Halle mit betreut wurde. Das von Kockel 1900 gegründete Institut für Gerichtliche Medizin und Kriminalistik wurde von Dürwald 28 Jahre bis September 1989 weitergeführt und ausgebaut.

Die forensische Praxis wurde von Dürwald durch die Einführung eines organisierten gerichtsärztlichen Tages- und Nachtdienstes, der Leichennachschau vor Kremationen und von Fortbildungskursen für Richter und Staatsanwälte unterstützt. Tathergangsrekonstruktionen und spurenkundliche Auswertungen waren neben wissenschaftlicher Tätigkeit und Studentenausbildung ein tägliches Geschehen. Neben mehr als 250 wissenschaftlichen Arbeiten sind seine Buchbeiträge, wie z. B. die von ihm herausgegebenen Bücher "Gerichtsmedizinische Untersuchungen bei Verkehrsunfällen" sowie das Lehrbuch für Studenten "Gerichtliche Medizin" hervorhebenswert.

Er war Vizepräsident der Internationalen Akademie für Gerichtliche und Soziale Medizin und viele Jahre Vorsitzender der Gesellschaft für Gerichtliche Medizin der DDR.
Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften wurde er 1978. Er war Prodekan von 1966 bis 1967, Dekan (Bereichsdirektor) von 1968 bis 1972 der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Neben zahlreichen internationalen Ehrenmitgliedschaften ist die der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin 1989 ebenso wie die Auszeichnung 2002 mit dem Georg-Händel-Preis besonders zu erwähnen. Wolfgang Dürwald ist Träger der Richard-Kockel-Medaille.

Am 13. Februar 2014 ab 9:00 Uhr werden die Leistungen und Verdienste von Prof. Dürwald mit einem "Forensischen Symposium" an der Leipziger Rechtsmedizin gewürdigt.

Prof. Horst Hunger