Aderlass für einen guten Zweck: „Für Grünschnäbel mit dem Herzen dabei!“

Blutspenden vor den Sommerferien / Aktion in KITA Grünschnabel am 6.7.2013 / Leben retten und Spendengelder für Kletterwand sammeln

Pressemitteilung vom 04.07.2013
Um kurz vor den Sommerferien den Blutkonservenbestand in ihrem Zentraldepot zu stabilisieren, ruft die Blutbank des Leipziger Universitätsklinikums am Samstag, dem 06.07.2013 zu einem zusätzlichen „freiwilligen Aderlass“ auf: Von 10:00 bis 15:00 Uhr sind Blutspendewillige in der Kindertageseinrichtung „Grünschnabel“, Oststr. 185 in 04299 Leipzig herzlich willkommen, wenn dort unter dem Motto „Für Grünschnabel mit dem Herzen dabei!“ nun bereits zum dritten Mal ein Blutspendetermin der UKL-Blutbank stattfindet. Blut spenden kann fast jeder zwischen 18 und 68 Jahren, der mindestens 50 kg wiegt und sich gesundheitlich fit fühlt. Zur Spende ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen.
Bild vergrößern  

Die Leiterin der KITA „Grünschnabel“, Roswitha Flohr, die selbst regelmäßig mit gutem Beispiel voran geht, ist positiv gestimmt, wenn es um die Resonanz auf die geplante Aktion in „ihrer“ KITA geht: „Wir sind natürlich sehr gespannt, wie groß die Teilnahme in diesem Jahr sein wird. Nach unseren Erfahrungen mit den Vorjahresaktionen mit jeweils fast 100 Blutspendewilligen hoffen wir jedoch ganz klar auf eine weitere erfolgreiche Veranstaltung. In jedem Fall ist es immer wieder toll zu erleben, wie viele Elternpaare der von uns betreuten Kinder sich für die gute Sache engagieren und an ihrem freien Samstag bei der Organisation des Termins unterstützen oder sogar selbst Blut für den guten Zweck spenden“, freut sich die Leiterin der mitten im Wald gelegenen, gemütlichen Kindertageseinrichtung im Leipziger Osten. Neben der Gewinnung vieler Blutspenden besteht ein weiteres Ziel dieser Sonderblutspendetermins darin, Gelder für den Träger der KITA, den Deutschen Kinderschutzbund OV Leipzig e. V., zu sammeln. Wer an diesem Tag Blut spendet, kann daher gleich zweimal helfen, indem er die für seine Blutspende von der UKL-Blutbank erhaltene Aufwandsentschädigung dem Kinderschutzbund überlässt und auf diese Weise dazu beiträgt, dass für die Steppkes der „KITA Grünschnabel“ in diesem Jahr noch eine Kletterwand beschafft werden kann.

Gut zu wissen: Für einen liebevoll zubereiteten Imbiss nach der Blutspende wird wieder gesorgt sein und auch Kinder von Blutspendewilligen sind (wie könnte es in einer KITA anders sein), herzlich willkommen. Die Betreuung der Kleinen durch das KITA-Personal ist für die Zeit der Blutspende der Eltern gesichert.

Das Institut für Transfusionsmedizin Leipzig ist einer der größten Blutspendedienste der Region und versorgt außer den Einrichtungen des Universitätsklinikums Leipzig weitere Krankenhäuser des Regierungsbezirks Leipzig. Informationen zum Blutspenden sowie zu weiteren Spendeeinrichtungen / –terminen der UKL-Blutbank gibt es unter www.blutbank-leipzig.de oder telefonisch unter 0341 / 97 25 393.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Grießer, Anja.