Neue Wundsprechstunde am Uniklinikum Leipzig

Interdisziplinäres Team um Plastischen Chirurgen hilft bei nicht abheilenden Wunden

Pressemitteilung vom 17.05.2013
Leipzig. Chronische Wunden sind für die Betroffenen oft ein jahreslanges Martyrium. Zu den Schmerzen kommt der soziale Rückzug, begleitet von ständigen Arztbesuchen und Verbandswechseln. Hilfe bietet jetzt die neue Spezialsprechstunde zur Wundheilung am Uniklinikum Leipzig. Hier stehen den Patienten erfahrene Wundschwestern ebenso zur Seite wie Internisten und Spezialisten für plastische Chirurgie.
Bild vergrößern Kümmert sich am UKL um schwierigste Wunden - Schwester Karen Hoffman, Leiterin des Wundteams, hier bei der Versorgung einer Patientin.
Foto: Stefan Straube/ UKL
 

In dem neu etablierten Wundteam unter Leitung der Plastischen Chirurgen arbeiten ausgebildete Wundschwestern mit Diabetologen, Internisten und Gefäßchirurgen eng zusammen. „Dadurch bieten wir unseren Patienten die ganze notwendige Kompetenz aus einer Hand, und können selbst in den kompliziertesten Fällen helfen“, erklärt Prof. Stefan Langer, Leiter der Abteilung für Plastische Chirurgie am UKL. Chronische, schlecht heilende Wunden sind kein Schicksal, betont der plastische Chirurg. „Auch wenn die Betroffenen oft einen jahrelangen Leidensweg hinter sich haben, heißt das nicht, dass es keine Hilfe gibt“, so der Experte für Wundheilung. “Manchmal können wir schon mit einem 20-minütigen Eingriff und einer Hauttransplantation eine langfristige Heilung erreichen“.

Vor der Behandlung steht in der Wundsprechstunde aber eine umfassende Diagnostik, einschließlich mikrobiologischer Untersuchungen und der Abklärung von Grunderkrankungen. Das für Leipzig in dieser Form einmalige Angebot können stationäre Patienten ebenso nutzen wie ambulante. „Wir stehen auch als Ansprechpartner für Kollegen in den Pflegeheimen oder bei Pflegediensten zur Verfügung“, sagt Schwester Karen Hoffmann, die Leiterin des Wundteams. Erreichbar sind die Wundsprechstunde und das Wundteam unter. Tel. 0341-97 12554. Die Sprechstunde findet jeweils Montags und Freitags vom 8 Uhr bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung statt.

Diese Pressemitteilung wurde erstellt von Helena Reinhardt.